Meinungsfreiheit ist, die Meinung von Andersdenkenden kritisieren zu dürfen. Nazis hassen das!

Meinungsfreiheit

Normal- versus Andersdenkende

Nazis entmenschlichen sich selbst. Was also tun, wenn man als Normaldenkender im Bus, Zug oder Boot neben einem Rechtsradikalen oder andersdenkenden Rassisten sitzt? Soll ich der Person meine Meinung sagen? Ja, denn fest steht: Faschismus ist ein Verbrechen und Volksverhetzung eine Straftat. Deutschland den Menschen, Nazis raus (aus den Köpfen).Text/Fotos: Reiserobby

Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Meinungsfreiheit ist, die Meinung von Andersdenkenden kritisieren zu dürfen. Nazis hassen das! Ausgerechnet rechtsradikale Parteien wie Die Rechte, NPD oder die “nationalliberale” AfD missbrauchen das Wort Meinungsfreiheit regelmäßig für ihre rassistisch motivierte und demokratiefeindliche Lügenpropaganda. Stets, wenn widerlich menschenverachtende Lügen-Kampagnen oder ekelhAfDe Einzeläußerungen von Nationalfaschisten auf ablehnende Reaktionen und Ekel bei Normaldenkenden stoßen, geben Natonalfaschisten vor, ihre “Meinungsfreiheit” sei gefährdet. Das ist – wie das Opfergetue der Neunazis im Allgemeinen – natürlich glatt gelogen. Selbst Nazis wissen das, denn Lügen gehört schließlich zur Kernmarke faschistischer Propaganda. Darum hat die AfD,ernaziparteifinte auch dreist den infam verlogenen Hashtag #MutZurWahrheit rausgegöbelt.

Die Meinung Andersdenkender zu kritisieren, ist Meinungsfreiheit

Warum ist’s gelogen, wenn Faschisten behaupten, sie dürften ihre Meinung nicht frei äußern? Erstens haben die Faschisten in der bundesdeutschen Realität die Freiheit, ihren als Meinung ummantelten Rassismus kundzutun. Das machen die Braunen immerhin ständig. Zweitens ist Meinungsfreiheit, die Freiheit aller Normaldenkenden, die nicht tolerierbare Meinung von braunen Andersdenkenden kritisieren zu dürfen.. Ich darf als Normaldenkender sogar den menschenverachtende, meinungsfreitsfeindliche und menschengruppenhassende Meinungsschrott von naziaffinen “Andersdenkenden” sogar verdammen, verfämen und verfluchend verachten. Das ist Demokratie und zudem meiner Allgemeinbildung geschuldet. Faschismus ist gar keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Warum Volksverhetzung laut Gesetz bestraft gehört, ist eine Lehre aller normaldenkenden Deutschen aus Nazideutschlands Kollektiverbrechen. Abnormale Volkshetzung ist keine Meinung, denn auch Faschismus (Hasspolitik) ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Aber Rechtsradikale entmenschlichen sich in ihrem Hass und Handeln ohnehin stets selbst. Doch zum Glück ist unser bundesdeutsches Grundgesetz antifaschistisch ausgerichtet. Dort steht: Niemand darf aufgrund seiner Herkunft benachteiligt oder bevorzugt werden. Logisch, dass die grundgesetzfeindlichen Neunazis, für sich stets eine Sonderbehandlung als “Herkunftsdeutsche” fordern.

Korrekter Vergleich von Hitlers Altnazis mit Neonazis & AfD.ernationalisten

Wohin rechter Nationalismus bereits führte, wissen die Deutschen: Auch Hitler hatte eine dreckige Lüge in die Welt gesetzt als der antisemitische Massenmörder und Linkenhasser seine Partei NSDAP (national-)sozialistisch nannte. Fakt ist, die NSDAP  war ähnlich wie die AfD in großen Teilen heute, eine rechtsradikale, völkisch-nationalistische Parteifinte. Auch die Nationalfaschisten Hitler und sein Lügenpropagandagehilfe Goebbels missbrauchten die Demokratie, beschimpften – wie aktuell die Neonazis  – schon damals die meinungsstarke deutsche Presse als “Lügenpresse”. Tja, auch Adolf Hitler belog erst Deutschland und dann die ganze Welt. Solidarischer Humanismus war Nazis und ist anderen, modernen Nationalfaschisten ein Greuel. Umso wichtiger ist dezidierte Nazikritik.

Im Bus und Zug: Nazis u.a. Rassisten übers Maul fahren

So sind Nazis halt. Einfach nicht tolerierbar und brandgefährlich. Wenn ihr im Bus, Zug oder Boot mit einem Faschisten redet, erklärt ihm, wie  verlogen und menschenverchatend seine seine schwerst antisoziale Denke ist. Denn: Keine Toleranz der Intoleranz. Deutschland den Menschen, Nazis raus(aus den Köpfen). Basta.

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch, Panorama and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *