Hetzkampagne der Nazi-Verharmloser Cahit Kaya und David Berger

Hass-Propaganda

Homophobe Hass-Handwerker

Ihr Vorbild ist das fremden- und homosexuellenfeindliche Hass-Portal PI.News. Der homophile und scheinheilige Dr. David Berger und der pathologisch menschenfeindliche Cahit Kaya ergehen sich in offen rassistischer Häme, internalisierte Homophobie und "Islamophobie" machen sie zu erbitterten Feinden emanzipatorischer Gruppen und Einzelpersonen, die sich für Frieden, Vielfalt und die Stärkung der Demokratie einsetzen. Wir alle müssen ihnen endgültig das Handwerk ihres von Hass und Menschenfeindlichkeit getriebenen Unwesens legen. Das Maß ist voll. Text: Robert Niedermeier, Fotos: (Siehe Bildbeschreibungen)

>Im Namen aller Humanisten möchte ich mich bei Ihnen, Herr Rohlack, für den dumpfen Mobb, der vom "Ex-Humanisten" Cahit Kaya losgetreten wurde, entschuldigen. Eine Auseinandersetzung mit den Themen Homophobie, Islam, Islamismus und deren zusammenhänge sieht anders aus. Zu Ihrer Information: Dieser Wiener Komiker ist nunmehr Ehrenvorsitzender einer neuen Ex-Kampagne. Vielleicht erleichtert es Ihnen zu einem lässigen Umgang mit diesem Mob hier...< (Sascha Schulze auf dem FB-Profil von Marcel Rohrlack)

Cahit Kaya zum Ehrenvorsitzenden der Ex-Humanisten nominiert

Ich möchte die gesamte Zivilgesellschaft aufrufen, den widerlichen homo-, trans- und xenophoben Hetzkampagnen von David Berger, Pi.News und Cahit Kaya mit allen legalen Mitteln all für alle mal ein Ende zu bereiten. Meldet die verunglimpfenden Posts auf Facebook, zeigt die Protagonisten dieser Hasstiraden wegen Volksverhetzung, Beleidigung oder Verletzung des Urheberrechts an und setzt die verlogenen Hassaufruf des Mobbing-Gespanns, eine mit Fakten unterlegte Aufklärungskampagne entgegen. Massenhaft geteilt wird Cahit Kayas (“Hofkurde der Nazis”) und Dr. David Bergers (“Hofhomo der Faschisten”) obszöne Entgleisung vor allem von Flüchtlingshassern, Pegida-Idioten, Neonazis, sogenannten Identitären, Rassisten oder anderen Rechtsextremen und “rechtsbraun-versifften Schlechtmenschen“, die auch nicht davor zurückschrecken, das Profil des Opfers mit hämisch-verhöhnenden Schmäh- und Hasstiraden zu überschwemmen. Diese schlicht asoziale und zudem verfassungsfeindliche Verletzung der Menschenwürde muss aufhören.

Vorbild PI.News: Unverhohlen offener Gewaltaufruf gegen Demokraten

Stop the Hater! Weil ich am Wochenende das Bashing seitens Pi.News, Dr, Berger und Cahit Kaya gegen Marcel R. aus München (CSD-Gewalt-Opfer) aufgegriffen habe, folgen prompt erneute Verhöhnungsversuche gegen meine Person. Würde mich freuen, wenn ihr helft, Cahit Kayas Facebookseite endgültig aus dem Netz verschwinden zu lassen. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=486008824890584&set=a.105614562930014.13332.100004444114262&type=1&theater

Erneuter Versuch der trans- und homopobisch motivierten Verhöhnung seitens des asozialen Cahit Kayas

Was ist passiert? “Der 18-jährige Marcel Rohrlack, Sprecher der Grünen Jugend München, und sein 28-jähriger Freund Alexander hatten an der CSD-Parade und an dem anschließenden Straßenfest teilgenommen. Danach machten sich beide, noch in Drag und auf Stöckeln, auf zu Alexanders Wohnung“, berichtet  Queer.de: “Dann sei alles sehr schnell gegangen: Als die Gruppe mitbekam, dass Alexander einen Schlüssel herausholte und das Paar in einen Hauseingang wollte, habe einer der Männer mit der Faust in Marcels Gesicht geschlagen. Durch die Sonnenbrille erlitt er dabei eine Schnittverletzung, die später im Krankenhaus genäht werden musste.

Auf den Rücken eines Opfers homophober Gewalt ergehen sich nun die beiden Nazi-Verharmloser und Rechtspopulisten Dr. David Berger und Cahit Kaya erneut in hemmungsloser Häme. Ihr Vorbild ist das faschistische Hetzportal PI.News. Seit dem 14.07. 2015 sucht die Polizei München den CSD-Schläger: Er ist zirka 20 Jahre alt, 175- 180 cm groß, sehr mager, hätte ein "südländisches" Aussehen, spräche laut Aussagen des Opfers ein akzentfreies Hochdeutsch. Die Nazi-Honigtopf-Seiten Pi.News und David Bergers Hass-Blog Gaystream basteln daraus eine rassistische Hass-Kampagne. Ohne einen weiteren Anhaltspunkt wird der Täter in hetzerischer Absicht als Muslim beschrieben. Wie Berger es immer wieder tut, lässt auch Cahit Kaya verlautbaren, die Mehrheit der Muslime sei homophob. Das ist jedoch schlicht gelogen.

Charmante Anti-Berger-Meme…

Auf dem Rücken eines Opfers homophober Gewalt ergehen sich nun die beiden Nazi-Verharmloser und Rechtspopulisten Dr. David Berger und Cahit Kaya erneut mit dreisten Lügen in hemmungsloser Häme. Ihr Vorbild ist das faschistoide Hetzportal PI.News. Nicht nur das, Verbal-Hooligan Berger ist dem rechtsradikalen PI-News-Partnerportal “Journalistenwatch” als ehrenamtlicher Agitator zu Diensten, welches sich in kruden Verschwörungstheorien ergeht. Fakt ist auch: Seit dem 14.07. 2015 sucht die Polizei München den CSD-Schläger mit einer von Marcel abgelieferten Personenbeschreibung: Der Täter sei zirka 20 Jahre alt, 175- 180 cm groß, sehr mager, hätte ein “südländisches” Aussehen, spräche laut Aussagen des Opfers ein akzentfreies Hochdeutsch. Die Nazi-Honigtopf-Seiten Pi.News und David Bergers Hass-Blog Gaystream basteln daraus eine rassistisch motivierte Hass-Kampagne. Ohne einen weiteren Anhaltspunkt wird der Täter in hetzerischer Absicht als Muslim beschrieben. Cahit Kaya nennt den “südländisch” wirkenden Täter einen “Kanaken”. Für Berger Beweis genug, der Täter muss also ein Moslem sein. Wie Berger es immer wieder tut, so lässt auch Cahit Kaya verlautbaren: Die Mehrheit der Muslime in Deutschland sei homophob. Das ist jedoch schlicht gelogen.

Sexismus, Lügen, Vorurteile: Pi.News wirft, Berger fängt das Stöckchen

PI.News-Hasstext, verschlagwortet mit "Volksverräter"

PI.News-Hasstext, verschlagwortet mit “Volksverräter”

Nachdem das fremden- und homosexuellenfeindliche Hasspropaganda-Portal PI.News sich in herabwürdigender und menschenverachtender Weise dem Thema mit einer Fülle an Vorverurteilungen opferverhöhnend sexistisch annahm, sprangen auch die Demagogen David Berger via seines Hater-Blogs und Cahit Kaya auf seiner Facebook-Seite gemeinsam auf dem braunen Zug auf, nehmen rechtsextreme Parteien in Schutz und prügeln verbal und grafisch auf einen “grünen Gutmenschen” ein. Es ist einfach nur erbärmlich. Ich bitte alle Demokraten*, Einzelpersonen wie Gruppen, Vereine und Verbände diesen Volksverhetzern und Cyber-Mobbing-Hasardeuren das Handwerk zu legen. Mit Meinungsfreiheit hat die Hetze der fanatischen “Gutmenschen“-Hasser nichts gemein, denn Dr. David Berger, Cahit Kaya und deren braunen Unterstützer lügen und verteufeln, verbreiten Hass und Unfrieden und rufen verdeckt bis unverhohlen zur Gewalt gegen Andersdenkende auf. Das Maß ist voll: Stoppt die Hasspropaganda – überall!

Berger und Kaya sind Naziverharmloser und geistige Brandstifter, weil…

Surft auf dem Shitstorm, David Berger postet zusammen mit Nazis gegen Marcel Rohrlack

Surft auf dem Shitstorm

1. Hasspropaganda ist keine Form der Meinungsfreiheit, sondern ein Merkmal des Straftatbestands der Volksverhetzung. http://dejure.org/gesetze/StGB/130.html

2. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und die Verhöhnung von Opfern homophob motivierter Gewalt als “anitifaschistische Positionierung gegen den Islam” zu beschönigen, bezeichne ich als menschenverachtend und faschistoid.

3. Das ständige Gezeter gegen “Gutmenschen” ist ein Merkmal der neurechten und neofaschistischen Bewegung, die gegen Flüchtlinge hetzen und Asylbewerber-Heime in Brand stecken. Das allein macht Dr. David Berger, die Pi.News-“Redaktion” und Cahit Kaya bereits zu Naziverharmlosern und geistigen Brandstiftern.

4. Aufgrund eines “südländischen” Aussehen, davon auszugehen, jemand sei Moslem ist rassistisch. Von dieser rassistisch gesteuerten Annahme ausgehend, eine Islamdebatte einzufordern ist Demagogie.

Dr. David Berger: Der Heuchler und “Hofhomo der Nazis”

Berger sieht über rassistische und homophobe Hetze hinweg, schließt sich stattdessen mit Lügen unterfüttert der Häme an

Berger sieht über rassistische und homophobe Hetze hinweg, schließt sich stattdessen mit Lügen unterfüttert der Häme an

Und David Berger, der Hofhomo der Nazischreihälse schreibt ‘ehrenamtlich’ für das Pi.News-Partnerportal ‘Journalistenwatch’. Das tut er, laut eigener Aussage auf seinem Facebook-Profil, alles nur, um einen “Einzug der NPD in den Bundestag zu verhindern“, was für ein selbstgerechter infamer Heuchler. Zu allem Überdruss drängt er sich auch noch dem christ-fundamentalistischen Homohassern von ‘Charismatismus” mit seinem Geschreibsel auf und schämt sich nicht, seinen widerlich angebräunten ‘Journalistenwatch’-Kommentar zu Ehren durchgeknallter AfD-Homos im Thread von Marcel Rohrlacks ‘CSD-Übergriff-Facebook-Post’ zu platzieren, wo gerade ein von PI.News, Berger und Kaya kameradschaftlich gemeinsam angefachter rechtsradikaler Shitstorm tobt. Das macht er, um die Aufmerksamkeit der dort geifernden Faschistenbande zu gewinnen. Schließlich geht es ihm, auch das gibt er auf seinem FB-Profil offen zu, um “das Ansehen der Homosexuellen.”  Dieses unterwürfige Appeasement-Winseln der ‘Hilfskraft der Theo-Faschisten’ in Richtung des braunen Gesocks ist widerlich, passt jedoch zur Aussage seines Protegés Bruno Gmünder, der bereits 2011 auf Facebook schrieb: “Gewalt gegen Homosexuelle geht von Migranten aus, aber die Linke will uns verbieten, das zu behaupten.” Dass jedoch nicht Linke oder Grüne mit homophoben Parolen die Stimmung gegen LSBTT*IQ anheizen, das unterschlagen die mehr und mehr schizophren anmutenden Naziverharmloser in ihrer verqueren ideologischen Verblendung. Das alles ist schwer zu verstehen, doch wir alle müssen Rechtsradikale und ihre homophilen Steigbügelhalter nicht verstehen, sondern mit allen legalen Mitteln zerschlagen und dorthin zurückdrängen, wo sie in einer funktionierenden Demokratie hingehören. Raus aus der Mitte unserer pluralistischen, bunten Gesellschaft. Der Feind der Demokratie muss am braunen Rand in Schach gehalten werden und dort verkümmern.

Schlicht zu widerlich! #Berger #MenschenfeindlichkeitIch habe es zuerst nicht glauben wollen, aber es ist wahr: Dr….

Posted by Robert Niedermeier on Montag, 20. Juli 2015

P.S. Noch eine Bitte: Meldet bitte alle Hetz-Fotos und Schmähungen auf Marcels Facebookseite – vielen lieben Dank!

Oh wow! Vielen Dank für die vielen, vielen Likes, Kommentare, Shares, Tweets, Nachrichten, SMS, Anrufe und…

Posted by Marcel Rohrlack on Montag, 13. Juli 2015

wird wohl so sein…

Posted by Ive Fernandez on Samstag, 30. Mai 2015

Über Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
Dieser Beitrag wurde unter Blogbuch, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Kommentare zu Hetzkampagne der Nazi-Verharmloser Cahit Kaya und David Berger

  1. Manuel K. sagt:

    Haben sie Belege, die ihre Anschuldigung, Cahit Kaya sei ein Nazi-Verharmloser auch untermauern?
    Antwort: Eine Form der Nazi-Verharmlosung findet bereits dadurch statt, dass er mich in seiner strunzdummen “Polemik” mit Nazis gleichsetzt, sie Internet-Troll. http://www.kayacahit.com/meine-stalker-robert-niedermeier/

  2. genki sagt:

    Ich gebe mir keine Mühe beim Kommentieren, muss deshalb vom Blogger Niedermeier Nachhilfe in Rechtschreibung bekommen. (Der Blogger)
    Kommentare, die ausschließlich aus wüsten Beschimpfungen bestehen, Hassreden beinhalten, schalte ich keinesfalls frei. Spinnst wohl, “Genki” (redigiert vom Blogger, da kein Bock auf Cahit Kaya-Trolle ;-))

  3. Abdul sagt:

    Anzeige an Robert Niedermeier wird morgen in Auftrag gegeben wegen wiederholtem Aufruf zu Straftaten und Hetze im Internet.

  4. Alex sagt:

    Alex, Halbwahrheiten, falsche Darstellung von Politikeraussagen, finden hier keine Plattform, tobe dich bitte bei der AfD, PI.News, David Berger oder Cahit Kaya aus. (redigiert vom Blogger, da kein Bock auf Cahit Kaya-Trolle ;-))

  5. Andreas Erbert sagt:

    Cahit Kaya und Berger sollte man das Handwerk legen. Pure Hetze! (redigiert vom Blogger, da kein Bock auf Cahit Kaya-Trolle ;-))

    • Marco Enzio sagt:

      “…sollte man das Handwerk legen. Pure Hetze!”

      wie “legt man eigentlich das handwerk” andersdenkender?
      wegsperren? umerziehen? zusammenschlagen? töten?
      und auf welcher grundlage?
      was kommt im nächsten schritt? die stasi-SS-gedankenpolizei zur überprüfung und durchsetzung eurer exklusiven meinung?

      dass das die totalen faschogedanken sind, stört euch nicht!?

  6. Reiserobby sagt:

    “Deutschland, Arschloch, fick dich”

  7. Alex sagt:

    Ich warte immer noch auf eine Antwort Herr Niedermeier

  8. pedro domletschg sagt:

    “Nazi-Vorwurf ohne Nazi-Tat geht nicht
    Es müsste endlich als ein Beleidigungs-und Verleumdungstatbestand anerkannt sein, jemanden, der keine Nazitaten verübt hat, als „Nazi“ oder, genauso gemeint, als „Rechtsextremist“ zu bezeichnen. Es kann nicht sein, dass jemand bestraft wird, der einen anderen „Arschloch“ nennt, aber derjenige, der einen anderen ohne den Nachweis einer Tat als Nazi bezeichnet, straffrei ausgeht, also quasi einen Freibrief dafür hat. Es muss ein eigener Straftatbestand geschaffen werden, der die blindwütige Nazi-Behauptung gegen einen Menschen unter Strafe stellt. Der öffentliche Diskurs kann nicht durch leichtfertige Beschimpfung anderer als Massenmörder brunnenvergiftet werden, das heißt vom Grunde her aus den Fugen getrieben werden.
    Den Begriff Nazi mir nichts dir nichts zu verwenden, ist eine besonders verwerfliche Form von Hetze. Und die Bundesregierung muss sich zu allem auch noch den Vorwurf gefallen lassen, dass sie Ursachen und Wirkungen ebenso durcheinander quirlt wie Recht und Moral.”

    • Reiserobby sagt:

      Und Elsässer ist kein Antisemit, weil er noch keine Juden vergast hat? Sie sind es, der mit einer infamen Faschismus-Leugnungsstrategie hausiert, Faschisten einen Freibrief zum Hetzen aushändigt und Antifaschisten kriminalisieren möchte. Passt schon, dass sie von einem Naziverharmloser und Ex-Humanisten wie dem Hassblogger Cahit Kaya “empfohlen” werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.