Lesbisch-schwule Event-Reise-Ideen zum Regenbogen

RR_ColognePride_Parade (c) Viktor Vahlefeld & Volker Glasow (1)

ColognePride-Teilnehmer 2013 gegen rechts vom politischen Ufer. (Foto: Viktor Vahlefeld & Volker Glasow)

ColognePride-Teilnehmer 2013 gegen rechts vom politischen Ufer. (Foto: Viktor Vahlefeld & Volker Glasow)

ColognePride-Teilnehmer 2013 gegen rechts vom politischen Ufer. (Foto: Viktor Vahlefeld & Volker Glasow)
Jeckes Motto in Köln

Fast eine Million Besucher zählte der Kölner CSD 2013. Politik und Party vereint der “ColognePride” mit rheinischer Lebensfreude. 2014 nehmen sich die Veranstalter humorvoll selbst auf die Schippe. Das ironische Motto: “Wir sind ‚nur’ der rosa Karneval”. Typisch Kölsch eben, wo jeder Jeck halt anders ist. Dennoch bleibt der Pride am Rhein eine politische Demonstration, die am 6. Juli ab zwölf Uhr am rechten Rheinufer startet. Mit Blick Richtung Dom überschreitet der Tross aus Paradenwagen und Fußgruppen die Deutzer Brücke, marschiert zum Neumarkt und löst sich erst wieder am späten Nachmittag “An den Dominikanern” in einem rauschenden Fest auf. Wie auch an der Spree in Berlin geht der finalen Parade eine lange Woche voller Party- und Kultur-Veranstaltungen sowie einem CSD-Straßenfest voraus (www.colognepride.de).

Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *