Renate Künast schützt Rechtsstaat und wird dafür in Deutschland terrorisiert

BRD

Peng, Peng, Polizei

Darf man als Politikern die Polizei kritisieren? Ja, das muss man sogar. Die Kritik an Renate Künasts Tweet zum mutmaßlich islamistisch motivierten Amoklaufs eines jugendlichen Flüchtlings aus Afghanistan/Pakistan zeigt auf, wie dünn die zivilisatorische Decke ist. In Deutschland, der Bundesrepublik Deutschland. Oder wollen wir die Einführung der Todesstrafe auf polizeilichen Umwegen?Text/ Foto: Robert Niedermeier

Apropos Türkei?

Wir leben immer noch in einem Rechtsstaat.

Heißt: Die Gerichte bestrafen Kriminelle, die Polizei ist nicht die Judikative.

Und nein, in Deutschland wird die Todesstrafe nicht wieder eingeführt…

…, auch nicht auf polizeilichen Umwegen.

Solidarität mit Renate Künast. Wider der Reaktion. Der Demokratie zuliebe.

Guter Kommentar zum Thema im sozialdemokratischen Onlinemedium vom Neuen Deutschland: >Künasts Tweet hat auch nichts mit einer unbotmäßigen Haltung gegenüber der Polizei zu tun. Schusswaffengebrauch durch Beamte ist nun einmal nur erlaubt, »wenn der polizeiliche Zweck durch Waffenwirkung gegen Sachen nicht erreicht werden kann«. Natürlich ist es zulässig, sich gegen unmittelbare drohende Gewalt zu wehren. Jetzt, eine Pressekonferenz und viele Berichte später, sieht es danach aus, dass die beiden Polizisten in Notwehr geschossen haben. Zulässig ist aber ebenso, als Abgeordnete öffentlich danach zu fragen, ob die Voraussetzungen für tödliche Schüsse von Polizisten in diesem Fall erfüllt sind.< (https://www.neues-deutschland.de/artikel/1019217.meilenweit-gegen-den-wind.html) #CopWatch #Würzburg

Künast schützt Rechtsstaat und wird dafür terrorisiert

Natürlich ist es okay, sich in Notwehr zur Wehr zu setzen, doch darf man von Polizisten erwarten, Menschenleben zu retten, egal, ob es sich beim Gegenüber dabei um gute oder schlechte Menschen handelt. Polizisten sind dem Rechtsstaat verpflichtet. Es gilt den Rechtsstaat und die Grundwerte der Bundesrepublik Deutschland zu schützen – vor Terroristen und allen anderen reaktionären Strömungen. Renate Künast (Bündnis 90/ Die Grünen) hat das mit ihrer via Twitter formulierten, besonnenen Frage nach der Verhältnismäßigkeit getan. Danke dafür.

“Das ist nicht die Reaktion eines rechtsstaatlichen Systems.”


About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Renate Künast schützt Rechtsstaat und wird dafür in Deutschland terrorisiert

  1. Pingback: Mischt sich Martin Schulz mischt in die politischen Angelegenheiten von Betül Ulusoy? Säuberung Türkei und AKP-Reaktion |

  2. AS says:

    Wer schützt uns vor Renate kÜNAST

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *