Muslimisches Opferfest Eid Al Adha: Eid Mubarak to all my Muslim friends and followers (Mesut Özil)

Opferfest

Danke Mesut Özil

Eid Mubarak to all my Muslim friends and followers (Mesut Özil), ein gesegnetes Opferfest wünscht der deutsche Weltmeister und international tätige Fußball-Profi Mesut Özil allen seinen muslimischen Freunden und "Followern" auf Twitter. Dekoriert ist sein Tweet mit der Kaaba in Mekka. Dem höchsten heilgen Pilgerort im Islam in Saudi-Arabien.Text: Robert Niedermeier

❤ #EidAlAdha

Nichts besonderes eigentlich, denn Mesut Özil ist selbst ein Muslim. Viele tausend Mal wird sein Tweet, dekoriert mit der Kaaba in Mekka und Herzchen, retweetet und kommentiert. Die große Aufmerksamkeit ist zum einen der Popularität des deutschen Fußballweltmeisters mit türkischem Migrationshintergrund geschuldet. Kann aber auch eine Gegenreaktion zur fortgesetzten Hetze von rechts sein. Rechtspopulisten und andere faschistoide Feinde von Zuwanderung und Religionsfreiheit zetern schließlich weitweit seit Jahren menschengruppenbezogen gegen den Islam, aufgehetzte Rassisten agieren verbrecherisch als Rechtsterroristen und verüben rassistisch motivierte Anschläge auf Muslima und Muslima mit Migrationshintergrund. Solidarität mit Menschen muslimischen Glaubens tut da in der Tat wirklich Not.

Rechtsterroristen und Rechtspopulisten nehmen Islam aufs Korn

Erst gestern Nacht versuchte ein rechtsextremer Norweger, der sich auf den rassistischen Massenmörder von Christchurch (Neuseeland) bezieht, einen Anschlag auf eine Moschee in Baerum bei Oslo mit Schusswaffen zu verüben. Allerdings wurde der “gebürtige Norweger” von einem 75-jährigen gläubig muslimischen mutigen Mann mit einem beherzten Schlag auf den Hinterkopf außer Gefecht gesetzt. Danke dafür und Danke an Mesut Özil für seine friedlichen Opferfest-Grüße. Ich schließe mich an: Gesegnetes Opferfest allen meinen muslimischen Freundinnen und Freunden, Nachbarn, Arbeitskolleginnen* und Leserinnen. Multikulti ist gescheiter als Rassismus und Chauvinismus.

Am Abend hält sich der Hashtag #Opferfest in den Twitter-Trends…

… selbstredend ummanteln erneut wie jedes Jahr, Neunazis und andere Rechtspopulisten ihren rasenden Kulturfaschismus und offenen Rassismus mit fadenscheinigen Tierschutz-Parolen und hetzen unverholen gegen Muslima und Muslime, weil rituelles Schächten zum islamischen Opferfest in BRD ausdrücklich genehmigt und von daher legal ist. Volker Beck erklärt zum religösen Hintergrund des Opferfestes auf Twitter: “Allen muslimischen Freundinnen & Freunden ein gesegnetes Opferfest! Eid Mubarak! Mit dem Opferfest, dem Schlachten eines Tieres und dem Teilen seines Fleisches wird auch daran erinnert, dass Gott keine Menschenopfer will, sondern das menschliche Leben zu achten ist.

SPD-Politikerin Sawasan Chebli schreibt beim Miniblog-Portal: “Muslime weltweit feiern heute das Opferfest, Eid al-Adha. Es ist das höchste Fest im Islam. Vom Herzen wünsche ich ein frohes&friedliches Fest und viel Freude mit der Familie. Ich wünsche uns allen mehr Liebe, Vergeben u mehr Vertrauen auf die Barmherzigkeit Gottes.

Ein anderer Twitter-User macht im islamophoben Pseudo-Tierschützer-Zirkus verkappten Antisemitismus aus und folgert intelligent: “Interessant wie sich die #islamophobe Front gegen das Schächten wendet während es gleichzeitig von sich behauptet das “christlich- JÜDISCHE” Erbe zu verteidigen. Das Juden Schächten ist den islamfeinden wohl entfallen …Hinter jedem #Islamfeind steckt ein verkappter Antisemit.

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch and tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *