Vortrag: Homofeindlichkeit weltweit: Ursachen, Mitschuld und Lösungsansätze

Das Schweigen der Schwulen

Homofeindlichkeit: Ursachen, Mitschuld und Lösungsansätze

Indien: Roter Punkt auf der Stirn, im Hintergrund der Bombay-Beach

Roter Punkt auf der Stirn, im Hintergrund der Bombay-Beach

Multimedia-Vortrag und Diskussion: Auf seinen Recherche-Reisen durch Asien, Südamerika, den Orient und die westliche Welt beobachtete der Berliner Reisejournalist Robert Niedermeier (Foto), dass es schwulen Männern meist nicht schwerfällt, sich einzurichten – auch in unterdrückerischen Systemen. Weltweit dasselbe Phänomen: Unabhängig von Ethnien oder kulturell-religiösen Prägungen, schaffen Sexkontakte im Verborgenen zwar geschützte Räume. Doch solange Schwule schweigen, wenn Frauenrechte beschnitten, Menschen ausgebeutet oder Rassismus befördert wird, bereiten sie selbst den Boden mit für Diskriminierung und Übergriffe auf LSBTIQ-Menschen. “Schwule müssen verstehen, dass ihre wahren Verbündeten mutige Frauen sind, die für Gleichberechtigung, Wohlstand, Bildung und Rechtsstaatlichkeit kämpfen”, sagt Robert Niedermeier. Daraus lassen sich interessante Rückschlüsse – auch für die Situation in Deutschland – ziehen; insbesondere was die Rassismus- und Integrationsdebatte angeht.

 

ergeht sich auf seinem Twitter-Account in antisemitischer Sudelsprache

Russischer Gay-Aktivist Nikolai Alekseev

Queer.Life.Duisburg 2013: Veranstaltung am 13. November

Mustafa arbeitet im Hotel Ruyale Inn im Stadtteil Andheri; hier an der Busstation nach Udaipur

Mustafa arbeitet im Hotel Ruyale Inn im Stadtteil Andheri; hier an der Busstation nach Udaipur

Veranstalter: SchwuBiLe-Alumni

Titel: Das schwule Schweigen: Homophobie weltweit

Datum: 13. November 2013

Uhrzeit: 20.00 Uhr

Art: Multimedia-Vortrag und Diskussion

Referent: Robert Niedermeier

Pride Toronto Backstage

Starke Frauen in Toronto beim LGBT-Pride im Sommer 2013

Ort: Universität Duisburg / Lotharstraße 65 / Gebäude LF, Raum 030

Eintritt: frei

Weitere Infos: www.schwubile.net

Zusatz-Termin am Donnerstag, 14.11.2013, 20.00 Uhr in Köln, Location: Barcelon Colonia

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Vortrag: Homofeindlichkeit weltweit: Ursachen, Mitschuld und Lösungsansätze

  1. doun says:

    “schaffen Sexkontakte im Verborgenen zwar geschützte Räume ”
    Bist ziemlich hohl Robert! Ich denke nicht , dass das für alle LGBT’s was wäre! Zum Bsp. für meinen Partner und mich nicht , da wir lieber verheiratet wären, wa Frauen durchaus sind! Und das soll Gang und Gabe sein sich im Busch verstecken zu müssen , toll wie Du pauschalisierst!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *