Winterurlaub: Vier Citytrips mit Pistenanschluss

Europa

Einfach abgefahren

Neuer Trend: Städtereisen und Wintersport - abends ins Theater, morgens ab auf die Piste: Vier Citytrips mit PistenanschlussText/ Foto: Robert Niedermeier

Abends geht es ins Theater oder in den Großstadtclub zum Feiern und morgens auf die Piste inmitten der Natur mit Alpenpanorama. Vier quirlige Großstädte in der Vor- und Alpenregion bieten den schnellen und praktischen Anschluss von der spannenden Stadtpiste direkt in die nahen Skigebiete. Der Vorteil liegt auf dem Skihandschuh: Ist das Wetter einmal schlecht, muss sich niemand in einem einsamen Bergdorf langweilen, sondern kann in der Mozartstadt Salzburg, in Tirols Metropole Innsbruck, im schicken München oder in der Weltstadt Zürich eine tolle Zeit erleben. Kommt dann Lust aufs Wedeln auf, gelabgt man ruckzuck in die hochalpinen Skigebiete. Perfekt für Winterurlauber, die das Stadtleben lieben und den Skispaß suchen.

Promi-Club und Pistenspaß

München ist mit eineinhalb Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt Deutschlands und bietet ein prall gefülltes Großstadtprogramm. Edel-Shopping auf der berüchtigten Kaufinger Straße, Schunkeln im Hofbräuhaus, Clubben im Promiclub P1 – oder für ein bisschen Kultur: eine Museumstour. Alles ist möglich. Ab Januar bis April fährt zudem der Garmischer Ski-Express täglich um 7 Uhr morgens hinauf in die Zugspitz-Region. Das Kombiticket für zirka 50 Euro beinhaltet die Zugfahrt mit dem Regio der Deutschen Bahn und den Tagesskipass für das Skigebiet Zugspitze, wo 110 bestens präparierte Pistenkilometer auf den anspruchsvollen Skifan warten.

Mozartkugeln mit Wintermärchen

Salzburg ist die Kulturmetropole Österreichs schlechthin und bietet neben akrobatischen Meisterleistungen beim „Winterfest“ im Volksgarten alle Vorzüge eines quirligen Nachtlebens und das volle Kultur-Programm der Geburtsstadt des weltberühmten und schillernden Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart. Das Beste ist: Mitten in der Innenstadt steht vom Mitte Dezember bis zum März der Ski-Shuttle am Mirabellenplatz um 8.30 Uhr bereit. Er chauffiert Skifahrer und Snowboarder tagtäglich innerhalb einer knappen Stunde kostenlos ins Skigebiet von Flachau. 111 Pistenkilometer warten in der mit 42 Liftanlagen sehr gut ausgestatteten Skiregion darauf, ausgiebig befahren zu werden. Der Tagesskipass kostet um die 40 Euro. Nachmittags um 16 Uhr geht es zurück nach Salzburg – mitten hinein ins aufregende Stadtleben.

Großstadtflair und Gondelfahrten

Innsbruck gilt als der Vorreiter des kombinierten Stadt- und Skiurlaubs. Die Landeshauptstadt von Tirol liegt umgeben von hohen Bergmassiven 575 Meter über dem Meeresspiegel, verfügt wie auch Salzburg, München und Zürich über einen eigenen Flughafen und genießt mit seinem Skigebiet „Olympia Skiworld“ einen ausgezeichneten Ruf unter den Skiverrückten aus aller Welt. 300 Abfahrtskilometer stehen dort zur Verfügung. Die Transfers aus der City, mit diversen öffentlichen Buslinien, in die nur wenige Kilometer entfernten Skigebiete Patscherkofel und Stubaier Gletscher, sind für Skipass-Besitzer kostenlos. Für einen Zweitages-Skipass zahlen Erwachsene knapp über 70 Euro. Die Skisaison dauert hier von Mitte Dezember bis weit in den Frühling 2012 hinein.

Weltstadtflair und Wedelspaß

Zürichs Einzugsgebiet mag weit mehr Menschen in seinen Bann ziehen – die eigentliche Stadt zählt gerade einmal rund 390.000 Einwohner. Trotzdem gilt Zürich als Weltstadt: Sie ist Heimat der Schweizer Medien, ein wichtiger Finanzplatz und reich an Kultur. Typisch ist die enorme Galeriendichte, neben London und New York gilt Zürich als Drehscheibe für zeitgenössische Kunst. Mit 500 Bars und Diskotheken weist die Stadt die höchste Clubdichte der Schweiz auf. Am nächsten Morgen kann man sich im Zoo erholen, am Zürichsee – oder auf den Pisten im Züricher Umland. Nur eine gute S-Bahn-Stunde vom Hauptbahnhof entfernt liegt das Skigebiet Flumserberg. 65 Kilometer Pisten warten auf die Wintersportler – oder der Family Snowpark Prodalp. Die Saison endet im April. Mit der S2 der SBB ist das Gebiet ohne Umsteigen gut erreichbar, das Snow ‘n’ Rail-Paket inklusive Zweitages-Skipass und Hin- und Rückfahrt nach Unterterzen kosten umgerechnet rund 120Euro pro Person.

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Wintersport and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *