Coronavirus: Willst du Covid-19 Infektion verhüten, greif doch zu Kaffee-Filtertüten

Berlin/Köln

Filtertüten für Jogger

Danke an die Quarks-Redaktion für den eingebettete Beitrag. Schütz euch und andere mit einem Mundschutz vor einer Ovid-19-Infektionserkrankung - überall, wo viele Menschen zusammenkommen und in geschlossenen Räumen, auch im Fahrstuhl. Seid sorgsam, achtsam, seid diszipliniert, bleibt gesund und _ wann immer es geht – zu Hause.Text: Reiserobby, Foto: Screenshot (Quarks, Youtube)

“Willst du eine Infektion verhüten, nimm Melitta-Filtertüten”, reimt ein User auf Youtube zu einem Praxistest-Video der Wissenschaftsendung “Quarks” (WDR). In der Tat beweist die Redaktion: Filtertüten als Mund- und Nasenschutz schützen andere vor einer Tröpfcheninfektion mit dem neuen Coronavirus. In Ländern wie Südkorea, Japan und China ist Mundschutz quasi zur Bürgerpflicht erklärt worden. In Berlin indes joggen keuchende Jogger ohne Mundschutz auf engen Fußwegen ängstliche Person – etwa angehörige einer Risikogruppe – ignorant an. Das Risiko, Mitmenschen mit Covid-19-Krankheit anzustecken, ist groß. Jedes aus dem Rachen gepresste prustende Ausatmen kommt beim Joggen einem Aushusten gleich. Danke dafür nicht, danke fürs Tragen von Atemschutzmasken und herzlichen Dank fürs sorgsame zu Hause bleiben.

Selbstgebastelte Schutzmasken schützen vor Corona-Tröpfcheninfektion

Aber schnell zum Quarks-Beitrag, bevor ick mir wieder über ignorante, vermeintlich gesunde Sonntagssportler uffrege. Fazit: Kaffeefiltertüten verhindern den Austritt von Aerosolen ebenso gut wie professionelle Schutzmasken.

Bleibt gesund und daheim – seid achtsam.

Praxistest von Quarks (WDR) – Halstücher okay, Filtertüten top.

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch, Panorama and tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.