Impressionen vom letzten Winter in Berlin

Winter

No Risk, no Fun

Der vielleicht letzte, echte Winter in Berlin, war für viele Kinder der allererste richtige Wintereinbruch - Impressionen mit Bildern von Freunden und Reiserobby aus Friedrichshain, Kreuzberg und Neukölln... Text: Reiserobby, Fotos: diverse

Die Temperaturen waren eisig im Februar 2021, Schnee satt und die Spree und der Landwehrkanal inmitten der Stadt sind zugefroren. Das lockt die Menschen raus aufs Tempelhofer Feld in Neukölln oder direkt aufs Kanal-Eis in Kreuzberg am Urban-Hafen, um dort spazieren zu gehen. Nach dem angekündigten Schneefall vom 7. Februar 2021 schien der blaue Himmel über der Großstadt und schneeweiße Landschaften glänzten und glitzerten mittenmang der Millionenmetropole Berlin. Das ist pünktlich bis zum sonnigen Valentinstag am 14. Februar jenes Winters so schön und wahrlich spektakulär anzuschauen.

Polizeihubschrauber vertreibt Bürgerinnen vom zugefrorenen Weißensee in Berlin

Polizeihubschrauber vertreibt Kinder von Eisfläche, Screenshot aus Video-Tweet von Eoghan Sweeney

Erst nach dem Feiertag der Liebenden sollen die Temperaturen wieder steigen und den romantisch verklärten Schnee dahinschmelzen lassen. Aber an diesem Sonntagabend ist es nun so weit, dem Winter leise Adé zu sagen: Und weil aufgrund der Corona-Pandemie keine Touristen in der Stadt sind, genießen die Berlinerinnen das noch vorherrschende Winter-Wetter, umso ausgiebiger und auch ausgelassener. Denn: Die typischen kalten, verschneiten ostdeutschen Winter sind seltener geworden. Das Zehner-Jahrzehnt war mild und schneearm in Nord-, Ost-und Mitteleuropa.

Dit is Berlin: Polizei-Helikopter macht viel Wirbelwind gegen Kinder

Kreuzberg: Cool flanieren auf zugefrorenem Landwehrkanal

Eislaufen auf dem Landwehrkanal

Urbanhafen, Landwehrkanal, Screenshot von Twitter, Foto von https://twitter.com/Lilithone

Die Berliner Kinder bis zum zwölften Lebensjahr erlebten dieses Jahr ihren ersten wahren Winter bewusst wirklich mit, mit richtigen Schnee-Tagen wohlgemerkt, die tatsächlich zur Schneeballschlacht mit weißen unberührten Schnee und Rodeln auf ordentlicher Schneedecke taugen. Die gesamte Erde erwärmt sich derweil, dank des von Menschen gemachten Klimawandels. In der Arktis ist es diesen Winter mal wieder zu warm, ebenfalls zu mild der Winter auf dem gesamten nordamerikanischen Kontinent. Schnee wird zur Mangelware. Die Menschen in Berlin feiern den Schnee und die eisigen Temperaturen als wäre es die womöglich allerletzte Gelegenheit einen “echten Winter”  in dieser Form hautnah vor Ort in Deutschland zu erleben. Das lässt Übermut gedeihen und motiviert zur Unvorsichtigkeit. Nicht nur Abstandsregeln, der Covid-19-Pandemie geschuldet, einzuhalten, wurde gruppendynamisch schusselig und im Kollektiv vergessen. In Berlin-Weissensee fühlte sich die Polizei gar genötigt, Kinder vom zugefrorenen Stadtteil-See mit kleinen vom Helikopter ausgelösten Wirbelstürmen zu vertreiben, um sie davor zu bewahren, ins Eis einzubrechen. Mitsamt umherfliegenden Eiskristallen und mehr verwehtem Kleinzeugs (siehe Twitter-Video von Eoghan Sweeney weiter unter). Die mutmaßlich sehr lieb gemeinte polizeiliche Vorsichtsmaßnahme, hätte gut ins Auge gehen können. Aber andere Menschen sind in Berlin die letzten Tage allerdings ganz reell ins Eis eingebrochen oder beim freiwilligen Eisbaden schwer am eigenen Kreislauf verunglückt. Diese schlechten Nachrichten und erst recht nicht, die Warnungen der Polizei, hielten die Berliner auch am wohl letzten eisig-kalten Wintersonntag in der Regel nicht davon ab, auf dem zugefrorenen Landwehrkanal gemütlich spazieren zu gehen oder dort sportlich rasant Schlittschuh zu laufen (Twitter-Fotos zum Beweis unten eingebettet). Nun ja, der letzte Winter in Berlin neigt sich jetzt schon bald dem Ende zu. Tschüssi.

Berlin Landwehrkanal: Ein bisschen Rave muss sein

Winterliche Impressionen aus dem letzten Winter in Berlin im Klimawandel

"Ciao" steht in Schnee geschrieben auf dem Fensterbrett

Ciao am Ostbahnhof

Ausblick von der Straße der Pariser Kommune 11

Berlin-Mitte: Ausblick von der Straße der Pariser Kommune 11

Blick von Mitte über zugefrorene Spree nach Friedrichshain

Blick von Mitte über zugefrorene Spree nach Friedrichshain

Winter 2021 Grau in grau am Ostbahnhof

Winter 2021 im Nebel: Grau in grau am Ostbahnhof

Sant Thomas Kirchhof-Friedhof vom Mittelweg in Neukölln aus fotografiert

Sant Thomas Kirchhof-Friedhof vom Mittelweg in Neukölln aus fotografiert

Rollberg-Kiez verschneit

Rollberg-Kiez: Oberhalb der Thomashöhe

Neukölln: Rollberg im Schnee 2021

Neukölln: Rollberg im Schnee 2021

Regenbogen-Grundschule im Híntergrund

Verschneite Ruhezone am Neuschnee-Tag vom 7. Februar 2021 und sie Regenbogen-Grundschule im Hintergrund.

Trauer um Hanau-Plakate am Neuschnee-Tag

Trauer um Hanau-Plakate am Neuschnee-Tag (07.02.2021)

 

Falls ihnen der Beitrag gefallen oder bloß geärgert hat, können sie gerne ein paar Groschen hinterlassen. Paypal me! Danke. paypal.me/RobertNiedermeier

https://twitter.com/ReclaimYourClub/status/1360629933480046594

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.