SPD-Parteivorsitz-Favoriten Gesine Schwan und Ralf Stegner stehen bei SPD-Mitgliederbefragung Wahl

SPD

Sozialdemokratisches Spitzenduo

Wer gewinnt die Mitgliederbefragung der SPD zum SPD-Parteivorsitz? Meine Favoriten sind Gesine Schwan und Ralf Stegner.Text: Robert Niedermeier

Nicht nur, weil Gesine Schwan bei Lanz eine guten Eindruck gemacht hat, sondern auch aufgrund ihrer solidarisch humanistischen Grundhaltung ist Gesine Schwan für mich eine prominente SPD-Politikerin mit hoher sozialer Kompetenz und sozialdemokratischen Sachverstand. Perfekt für das politische Amt des SPD-Parteivorsitzenden. Als Tandempartner ist Ralf Stegner eine kongeniale Ergänzung des potentiellen Spitzenduos. Er ist bei rassistischen Rechtspopulisten und anderen AfD-Neonazis verhasst und gehört eindeutig dem linken Flügel der SPD an. Ersteres macht ihn mir persönlich sympathisch, letzteres ist wichtig, weil SPD zwar keinen Ausstieg aus der GroKo in der laufenenden Legislaturperiode braucht, aber im nächsten Wahlkampf mit einem klar von der CDU unterscheidbaren Programm und deshalb klar sozialdemokratischen politischen Inhalten um Stimmen bei Wählenden kämpfen muss. Übrigens: Ich halte auch Karl Lauterbach für einen guten Kandidaten, aber ich müsste jetzt eigens den Namen seiner Tandempartnerin (ich rate jetzt mal; Nina Scheer ???) googeln. Da hat Stegner recht, Schwan/Stegner sind das Powerduo mit guten Chancen die weit über 400000 SPD-Genossinen bundesweit bei der Urabstimmung zu überzeugen.

Online registrieren zur Mitgliederbefragung für SPD-Parteivorsitz

Falls noch nicht mitbekommen: Hier können sich SPD-Mitglieder für die Onlineabstimmung registrieren, zwar ist auch Briefwahl bei der Mitgliederbefragung zum SPD-Parteivorsitz möglich, doch online spart der sozialdemokratischen Partei konkret Geld und schont somit die transparente Parteikasse. Also, bitte mitmachen.

Integre Insider der Sozialdemokratie: Gesine Schwan und Ralf Stegner

“An Intellekt fehlt es dem Duo Stegner/Schwan nicht, wohl aber an Charisma. Sowohl Stegner als auch Schwan gelten nicht gerade als Menschenfänger”, schreibt HAZ und hat recht. Doch braucht die SPD überhaupt schwadronierende “Menschenfänger” an der Spitze der demokratischen Partei? Nein. Die Partei braucht einen charismatischen udn intelligenten Spitzenkanzlerkandidat_in/en für die nächste Bundestagswahl. Die richtige Person zu finden, ist Aufgabe aller aktiven SPD-Mitglieder in Zusammenarbeit mit dem organisierenden und Mitgliederinnen*  mobilisierenden Parteivorstand. Gesine Schwan und Ralf Stegner sind integre Teamplayer und bestens dafür geeignet. Darum spricht jede Kritik von konservativer Seite und Häme von rechtsradikalem Schmutzrand des politischen Spektrums gegen Schawn/Stegner im Prinzip für die beiden parteierfahrenden Insider der Sozialdemokratie. Von daher können die beiden Kandidaten und die SPD-Mitglieder darauf pfeifen, wenn Rechte und Rechtextreme etwa ein Youtube-Video der konservativen FAZ trollen. Die SPD-Mitglieder entscheiden, wer den SPD-Vorsitz erringt, keine Neonazis aus dem braunen Tümpeln des AfD-Milieus.

Warum unterstütze ich die SPD? Weil mir Demokratie ein Anliegen ist

Die SPD ist nicht in guter Verfassung, das erfolgreiche Weiterbestehen der SPD, in Regierung oder Opposition, ist ein Lackmustest, ob die offene liberale Gesellschaft in Zukunft eine Chance hat. Ohne SPD wären Grüne eingekeilt vom Konservatismus, Nationalismus und Linkspopulismus. Wer die SPD hasst, hasst die parlamentarische Demokratie und den bundesdeutschen Rechtsstaat. Wo CDU deutschnational entgleist, setzt SPD korrekt auf Verfassungspatriotismus. SPD vereint Ordoliberalismus und solidarischen Humanismus, ist innernational weltoffen und in der Provinz innerdeutsch verwurzelt. Soziale Marktwirtschaft ist ohne Sozialdemokratie nicht machbar. Darum: SPD. Vorwärts… Glück auf!

“Der SPD-Parteivorsitz ist nach wie vor offen. Olaf Scholz gab zuvor alleine seine Kandidatur um den SPD-Parteivorsitz bekannt, heute stellt er sich mit seiner Partnerin Klara Geywitz vor.”

P.S. Mein Lieblingskandidat, hat sich selbst leider noch nicht nominiert: Frank Schwabe aus dem Kreis Recklinghausen in NRW. Guter Typ.

Über Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
Dieser Beitrag wurde unter Blogbuch abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.