Neonazi-Date-Chats zur Hetzjagd auf Ausländer in Chemnitz, Maaßen hat’s geleugnet

Chemnitz

Was Maaßen leugnet

Hans Georg Maaßen (CDU) hat zusammen mit AfD Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz geleugnet. Nun tauchten nach Ermitlungen des LKA Sachsen Chatprotokolle von Neonazis auf, die belegen, dass sich AfD nahe stehende Rassisten sogar vorab zur Hetzjagd verabredeten. Von wegen Trauerfeier...

Hetzjagden in Chemnitz habe es nicht gegeben, behaupten AfD.ernaziparteifinten-Funktionäre und Neonazis der Faktenlage sturr trotzend. Kein Wunder, könnte man meinen, Neonazis leugnen sogar den Holocuast. Doch besonders besorgniserregend ist, dass ein Mann an der Spitze des Verfassungsschutzes sitzen konnte, der ebenfalls Jagden von Nazis auf Ausländer in Chemnitz geleugnet hat. Bis heute.

“Wenn eine Hetzjagd verabredet wird, wenn dann eine Hetzjagd stattfindet und wenn es auch so aussieht, dass eine Hetzjagd stattgefunden hat – dann muss man schon Maaßen heißen, um zu bestreiten, dass es eine Hetzjagd war.”

+++ „Bock, Kanacken zu boxen“ – wer es immer noch bestreitet, dass die Vorfälle vor einem Jahr in #Chemnitz keine Hetzjagden waren… wird dies jetzt sicher auch tun. Es mangelte ja auch vorher nicht an Belegen, sondern nur an Einsicht. +++

“Die Recherchen von @WDRinvestigativ belegen nachdrücklich, was alle, die damals in #Chemnitz dabei waren, sehen und miterleben konnten: Dass Rechtsextremisten, Hooligans und Freunde der AfD gezielt Jagd auf Menschen machten, die sie für Ausländer hielten”, tweetet Journalist Geirg Restle am 26.08.2019.

“Vor der #EinJahrDanach-Doku des @mdrde
später im Ersten noch einmal ein Blick zurück: Heute vor einem Jahr begannen die tagelangen rassistischen #Hetzjagden, Ausschreitungen und Demos in #Chemnitz. Das darf nicht vergessen oder kleingeredet werden. #c2608 #Rassismus (lp)”

“Wisst ihr noch, wie alle Rechten (einschließlich Maaßen) davon geredet haben, dass es gar keine Hetzjagden in Chemnitz gab? Zu dumm, dass Chatprotokolle von Rechtsextremen zeigen, dass sie sich extra zu “Jagden” verabredet haben. Nazis lügen. Immer!”

“Neue Ermittlungen des sächsischen LKA erhärten den Verdacht, dass es bei den rechten Ausschreitungen in Chemnitz vor einem Jahr gezielt Migranten und Menschen, die dafür gehalten wurden, gejagt wurden. Das berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und NDR.”

“Chatprotokolle aus Chemnitz: Rechte verabredeten sich zu Hetzjagden auf Ausländer.”

“Ein Bericht des LKA Sachsen soll einem Medienbericht zufolge Hinweise darauf geben, dass sich Rechtsextreme von einem Jahr in #Chemnitz zur “Jagd” auf Migranten verabredeten.”

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *