Donnerstag ist Dönerstag – warum 1 DönerTag pro Woche gut mundet

Döner

Dönerstag ist Donnerstag

Weil heute Abend mal wieder Döner auf Twitter trendet und auch ich besonders oft an einem Donnerstag Lust auf einen Döner verspüre, mache ich mir so meine Gedanken. Gute Gelegenheit zum Clickbaiting ist so 1 Dönerstag allemal. Post wird fortlaufend aktualisiert und erweitert. Viel Spaß, Mahlzeit und guten Hunger.

1. Donnerstag ist der Beginn des Wochenendes, Leute gehen Donnerstags fast so oft aus wie freitags, da hat mensch einfach Lust auf was Deftiges. Und zusammen Döneressen, bevor es in die Bar geht, macht einfach mehr Spaß, weil geselliger. Und auch Menschen mit Hunger sind soziale Wesen.

2. “Heute ist Dönerstag”, hat mal eine Koch-Kollegin mit türkisch-muttersprachlichem Hintergrund zu mir gesagt, als ich fragte, welchen Tag wir heute eigentlich hätten. Da bekam ich an einem Donnerstag sofort großen Appetit auf einen leckeren Döner. Den gab es in dem türkischen Feinkost-Bistro, wo wir zusammen arbeiteten, aber gar nicht. Ja, tatsächlich, es gibt sogar italienische Restaurants, wo es keine Pizza gibt.

Donnerstag ist Dönertag – in Leipzig – sehr schön.

Was reimt sich auf “schöner”? Richtig, Döner!

Ostdeutsche essen Döner, doch Ostdeutschland hat ein Rassismusproblem.

Über Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
Dieser Beitrag wurde unter Blogbuch abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.