An der Adria in Kroatien im modernen Luxus-Hotel Monte Mulini in Rovigno/Rovinj

Kroatien

High End Hotellerie

Modernen Luxus genießen anspruchsvolle Urlauber im kroatischen Küstenstädtchen Rovinj im Fünf-Sterne-Hotel Monte Mulini. Wellness ist hier inklusiveText/ Fotos: Robert Niedermeier

Monte Mulini: Ausblick auf die Bucht, Foto: Robert Niedermeier

Monte Mulini: Ausblick auf die Bucht, Foto: Robert Niedermeier

Am Goldenen Kap des kroatischen Adria-Städtchens Rovinj herrscht Urlaubslaune: Kleine Segelboote gleiten über das Meer, am Ufer schwingt sich ein Pärchen auf seine Fahrräder und entlang der großen Poollandschaft rekeln sich hübsche Frauen in der Sonne. Tomislav Popovi, Hotel-Manager vom Monte Mulini, grüßt freundlich und lässt seinen Blick entlang des gegenüber liegenden mit Pinien und Zypressen reich bewachsenen Ufers schweifen. Der Rasen der weitläufigen Hotelanlage auf dem er steht, ist akkurat gepflegt und sein Anzug sitzt perfekt.

Spaziergang durch den parkähnlichen Hotelgarten zum Jachthafen

Monte Mulini Pool

Monte Mulini Pool

Der Chef des im März 2009 eröffnete Fünf-Sterne-Hauses freut sich über das schöne Wetter, das im Frühling die Halbinsel Istrien mit Temperaturen von über 20 Grad Celsius beehrt: „Heute ist ein wunderbarer Tag für eine Bootstour“, empfiehlt Popovi einen Ausflug zu den vielen, der malerischen Bucht vor gelagerten Inseln. Wer jedoch den Tag im Hotel verbringen möchte, muss keine Langeweile befürchten. Die 99 modern ausgestattete und mindestens 40 Quadtratmeter großen Zimmer sowie 14 Suiten bieten elegante Behaglichkeit, die beiden hervorragenden Restaurants mediterrane Küche vom Feinsten. Ein Spaziergang durch den parkähnlichen Hotelgarten führt direkt zum Jachthafen und eröffnet den Gästen das malerische Panorama auf die Silhouette der historischen Altstadt von Rovinj. Andere berauschen sich an den natürlichen Aromen des benachbarten Waldparks, der zum größten botanischen Garten Istriens gehört.

Werbevideo für Monte Mulini der Maistra-Hotelgruppe

MAISTRA MONTE MULINI Hotel – web video from Marko Butrakovic on Vimeo.

Monte Mulini: Zeitlose Eleganz im luxuriösen Wellness-Bereich

Rovigno Blick durch Steinbogen am Jachthafen

Rovigno Blick durch Steinbogen am Jachthafen

Im Inneren des luxuriösen Design-Hotels bestimmt der harmonische Mix der Materialen das Ambiente. Die gigantische Glasfront flutet alle fünf Etagen mit Licht, goldene Sofa glänzen und edle Hölzer rahmen das extravagante aber stets gemütliche Interieur ein. Die hohen weißen Wände indes kontrastieren mit den prachtvollen bunten Lampen aus venezianischem Glas, während der Piano-Spieler in der großen und schicken Hotelbar klassische Melodien erklingen lässt.

Mediterraner Charme paart sich mit perfektem Service

Segelboote vor der Altstadt von Rovinj, italienisch: Rovigno, Kroatien, Istrien, Adria

Segelboote vor der Altstadt von Rovinj, italienisch: Rovigno, Kroatien, Istrien, Adria

Die zeitlose Eleganz setzt sich auch im Wellnessbereich im dritten Stockwerk fort. Schneeweiße Ruheräume im futuristischen Look wechseln sich mit Naturstein-Elementen ab und den Indoor-Pool umrahmen romantische Dekor-Ideen in prachtvollem Gold. Aufdringlich wirkt der offensichtliche Luxus nicht. „Die Designer haben darauf geachtet, dass sich die Gäste einfach wohl fühlen“, schwärmt Hotel-Manager Popovi. Das wahre Highlight ist aber sein Personal. Kroatische Natürlichkeit und italienischer Charme paaren sich mit ehrlicher Freundlichkeit und hoher Kompetenz. Vom prompten Zimmer-Service bis hin zur Empfehlung des idealen Weins zum Dinner – alles ist perfekt. Und auch den kleinen Gästen wird in ausgesprochen familienfreundlicher Atmosphäre nicht nur höchster Komfort, sondern auch größte Aufmerksamkeit gewidmet. Den jungen Eltern, die sich draußen am Pool der entspannten Urlaubslaune hingeben, freut dieser echte Luxus besonders.

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Hotellerie. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *