Zum Glück gibt’s Griechenland – eine Handvoll bester Urlaubsziele

Urlaubsspaß

Zum Glück in Griechenland

Zum Glück gibt es Griechenland. Trendy wie nie: Ob am Festland oder in der Inselwelt des europäischen Kulturlandes unter der Sonne des Mittelmeers, in Griechenland ist Glück vorprogrammmiert. Reiserobby empfiehlt die besten fünf Urlaubsziele vor Ort... Text/ Fotos: Reiserobby.de

Die 5 Besten Tauchmöglichkeiten in Griechenland

Griechenland ist für seine malerischen Dörfer, seine sagenumwobenen Städte und sein azurblaues Meer bekannt – das perfekte Urlaubsland also. Das Wasser spielt hier eine ganz besondere Rolle, denn das Land am östlichen Mittelmeer verfügt über mehr als 3.000 Inseln. Die griechischen Gewässer zählen zu den schönsten der Welt und da sie nicht von Plastikmüll verschmutz sind, gibt hier also endlos viele Tauchmöglichkeiten – sowohl für Anfänger als auch für Profis. Fünf der besten Tauchlocations Griechenlands stellen wir hier vor.

Die Höhlen von Dragonisi

Spektakulär sind die Felsformationen und Höhlen der Insel Dragonisi. In den Höhlen tummeln sich die Glasfische, von deren Schuppen sich das Sonnenlicht reflektiert und das Meer zum Glitzern bringt. Für viele Taucher sind diese Höhlen ein echtes Highlight in Europa und es lohnt sich, hier die Unterwasserkamera mitzubringen. Wer Glück hat, der kann vielleicht sogar die eine oder andere Mönchsrobbe antreffen.

Das Wrack der HMHS Britannic

Das Schwesterschiff der Titanic sank 1916 vor der Insel Kea. Ein Tauchgang zu dem Ozeanriesen ist ein einzigartiges Erlebnis, jedoch nicht ganz leicht zu realisieren. Man benötigt das Einverständnis des Briten Simon Mills, der das Wrack für 15.000 Pfund kaufte, um das Schiff vor Plünderungen zu schützen und seine Geschichte aufzuarbeiten. Und auch die griechische Regierung muss einem solchen Tauchgang zustimmen, was nicht oft passiert, da das Wrack als Kriegsgrab gilt und unter archäologischem Schutz steht. Wer es jedoch schafft, diese bürokratischen Hürden zu überwinden, auf den wartet ein wahrlich unvergessliches Taucherlebnis.

Vor der Insel Chios

Das Wasser vor Chios ist bei Tauchfreunden als Allrounder bekannt. Hier gibt es Höhlen, Steilwände und Schiffswracks zu erkunden, während bunte Fischschwärme um einen herumtanzen. Besonders beliebt ist ein Tauchgang zur sogenannten “Great Wall”. An diesem 30 Meter tiefen Steilhang tummeln sich bunte Korallen und Thunfische; Aale und Schildkröten ziehen hier gemächlich ihre Runden.

Die Shinaria-Bucht

Die Shinaria-Bucht ist eine ca. 200 Meter lange und äußerst breite Bucht auf der Insel Kreta. Der Sandstrand und das türkisblaue Wasser machen die Bucht zu einem beliebten Ausflugsziel für Taucher. Nicht umsonst haben sich hier viele Tauchschulen niedergelassen. Hier gibt es sowohl kleine als auch größere Unterwassercanyons zu erkunden und der Fischreichtum ist bemerkenswert.

Marathonisi, Turtle Island

Die Schildkröteninsel Marathonisi bietet zahlreiche Tauchplätze. Alati ist zum Beispiel ein Platz, an dem man Steilwände und einen kleinen Canyon erkunden kann. Faros ist ein Tauchplatz mit zwei langen Tunneln, sodass man eine Lampe mitbringen muss. Spannende Riffformationen warten am Platz Marathia auf die Taucher. Auf Marathonisi ist also für jeden Tauchgeschmack etwas dabei.

Entdecken Sie Griechenland aus einer vollkommen neuen Perspektive. Tauchmöglichkeiten bietet das schöne Land auf jeden Fall in Hülle und Fülle.

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *