Zypern, Giffey und Neukölln – mehr Krawall wagen!

Zypern

Urlaubsfotos aus Zypern

Zypern ist eine sehr schöne Insel. Karsten Giffey, der Ehemann von Familienministerin Franziska Giffey hat dort Urlaub gemacht. Fotos zeigte er Kollegen im Lageso. Das ganze Vergnügen ist aber ein handfester Skandal. Warum wohl? Es geht um Betrug.

Der Ehemann von Doktor Franziska Giffey, amtierende Familienministerin im Bund und vom Berliner SPD-Vorststand nominierte Spitzenkandidatin zur Regierenden Bürgermeisterin von Berlin, hat sich einen Urlaub vom Lageso auf der sonnigen Insel Zypern gegönnt. Ich liebe Zypern, habe das Eiland im östlichen Mittelmeer bereits von Nord nach Süd bereist. Die Insel ist in der Tat ein toller Ort, um in warmen Gefilden vom Alltagsstress zu entspannen. Wandern in den Bergen, Faulenzen an einsamen naturnahen Stränden. Alles ist dort möglich. Doch die Umstände des Zypern-Urlaubs von Karsten Giffey entlarven Betrug und Korruption. Ausgerechnet die Lageso wurde betrogen. Dort strandeten in Berlin 2015 hilfsbedürftige Geflüchtete zu Tausenden, es fehlte Ressourcen, die Verzweifelten menschenwürdig zu umsorgen. Geflüchtete Kinder  hatten Hunger, sie froren, weil es an Kapazitäten fehlte. Und an Lageso-Ressourcen konnte und hat sich Karsten Giffey mit seinem leitenden Job zum eigenen privaten Wohl auch noch bereichert. Warum der Zypern-Urlaub zu Lasten der Berliner Lageso ein Betrugsfall ist, erklären ausführliche diverse Presseberichte, die auf meinem Partnerblog gesammelt nachzulesen sind.

Neukölln ist überall. Clan-Kriminalität akkurat benennen

Unglaubwürdig indes, dass die Ehefrau von Karsten Giffey, besagte SPD-Politikerin Franziska Giffey, nichts von alldem geahnt haben soll. Konkret profitieren in Deutschland geehelichte Paare sogar voneinander durch das gesetzlich geregelte Ehegatten-Steuersplitting. Die Ehe ist zudem eine Wirtschaftsgemeinschaft. Normale Leute wissen also in der Regel, was die engsten Familienmitglieder so treiben. Nun ja, Zypern ist jedenfalls sehr schön.

Frohes Neues Jahr 2021– mehr Krawall wagen: Giffey verhindern!

“Aber das illegale Gebaren des Gatten dürfe man F. Giffey nicht anhängen, das sei sippenhaft, kann man zurecht einwerfen. Jedoch ist es auch F. Giffey, die vehement die Verwendung des rassistisch konnotierten Wortes „Clan-Kriminalität“ verteidigt, welches in sich bereits nur so trieft vor impliziertem Sippenhaft-Gedanken, da es komplette Familienverbände kriminalisierend inkriminiert. Dazu kommt, Frau Giffey hat selbst Dreck am Stecken mit der insgesamt wenig seriösen Doktortitel-Plagiats-Affäre.” (Quelle: niedergemeiert.de)

Auf meinem Partnerblog Niedergemeiert.de habe ich mir zum Thema Familienkriminalität/Clankriminalität ebenfalls die Finger wundgeschrieben…. Lest dort gerne weiter. Und wer hat Lust? Paypal me…

 

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Zypern, Giffey und Neukölln – mehr Krawall wagen!

  1. […] & Order“-Apologeten zu profilieren, indes Franziska Giffey mit einem verurteilten LaGeSo-Betrüger verheiratet ist und selbst des „Diebstahls geistigen Eigentums“ (Plagiatsaffäre) […]

  2. […] Berlin“ einen Kurs der Mitte fahren möchte, eine Plagiatsaffäre und einen wegen LaGeSo-Betrugs verurteilten, straffälligen Ehemann am Hals hat, ist auch ein personelles Problem. Problem […]

  3. […] beim Grünenpolitiker Jochen Biedermann fürs Lesen und Wiedergabe des Gastbeitrages von Franziska Giffey, der mal wieder hinter der Bezahlschranke vor Armen verborgen, nur für Leser:innen zugänglich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.