Klimawandel bringt Wetter-Extrem “Medicane”

Klimawandel

Extremwetter real

Ein Medicane ist kein Hurricane, aber ähnlich gefährlich. Extreme Sturmböen und heftige Starkregen bringen Überflutungen und Zerstörung bis weit ins Inland von Küstenregionen. Menschenleben sind akut in Gefahr. Wetterextreme häufen sich im Zuge des vom Menschen gemachten Klimawandels. Leugnen hilft nicht.

Der von Menschen gemachte Klimawandel ist real. Wetterextreme im Zuge der weltweiten Erderwärmung häufen sich rasant. Nun bedroht ein Medicane (Hurricane) die Mittelmeer-Küste von Griechenland. Die Peloponnes, eine mit den vielen beliebten Urlauberinseln beschenkte mediterrane Küsten- und Eiland-Region, ist akut gefährdet.

Wirbelsturm braut sich über warmen Ionische Meer zusammen

RTL-Meteorologe Björn Alexander erklärt auf Wetter.de die brisante Lage: “Auch wenn die Wettercomputer noch einige Unsicherheiten bei den Details sehen, so könnte es doch ziemlich heftig werden. (Quelle: wetter.de)

Taifun, Zyklon, Medicane und Hurricane: Extreme Wirbelstürme der Ozeane

Mittlerweile hat sich das Ionische Meer zwischen Sizilien und Griechenland auf 27 Grad aufgeheizt. Zusammen mit einem Tiefdruckgebiet steigt das Risiko für einen tropischen Sturm rasant, der sich direkt auf Griechenland zubewegt. Einen Hurricane ähnlichen Wirbelsturm im Mittelmeer nennen Meteorologen einen Medicane. Hurricanes sind tropische Stürme im Atlantik. Zyklone und Taifune nennt man die Monsterstürme im Pazifik.

Video: Kachelmann-Wetter informiert über Begriff Medicane

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.