Traveller- und Reise-Hymnen – die schönsten Popsong

Reise-Zubehör

Ohrwurm auf Achse

Was ist dein Reisehit-Favorit? Wie bitte, Du hast dir diese Frage noch gar nicht gestellt? Ich schon, deshalb anbei eine persönliche Liste meiner mir liebsten Traveller- und Trip-Songs, die mir spontan eingefallen sind – ausgerechnet beim Hören des Chartstürmers "Au revoir" bei dem Sido mitmischt. VIel Spaß beim Zuhören und Zusehen.Text/ Fotos: Robert Niedermeier

Straßenmusiker in Hackney am Blumenmarkt

Straßenmusiker in Hackney am Blumenmarkt

Viele Songs und Lieder drehen sich ums Reisen, machen Lust am Urlaub oder erinnern uns an die letzten Ferien. Aktuell stürmt Mark Forster zusammen mit Sido die Charts. “Au Revoir” dreht sich ums Abhauen, darum, in die Ferne zu ziehen, um Neues zu entdecken. Fernweh, Exotik oder schlicht der pure Urlaubsspaß schwingen auch im Rhythmus der Popnummern mit, die mir, dem Reise-Robby, persönlich sehr gut gefallen. Ob David Bowie beim Denken an Borneo ein schnöder Luxus-Urlaub vorschwebte, sei dahin gestellt. Fakt ist, das Reisen an sich, steht wahlweise als Allegorie fürs Abenteuer, die Entdeckerlust, das Wagnis oder die Verheißung und bietet einen mannigfaltigen Quell an wunderbar sehnsuchtsvollen Metaphern. So ein Ferntrip, das ist ein wahres Eldorado der Lyrik. Von albern über fröhlich bis hin zum melancholisch angehauchtem Pathos reicht die Gefühls-Palette der Musik, die vom Reisen inspiriert ist und wahrlich auch zum Verreisen animiert.

Meine Charts: Die besten Reise-Hymnen und Urlaubskracher

Weitere reiseaffine Popsongs, die mir gefallen, habe ich versucht auf diversen Videoportalen zusammenzutragen. Einige davon sind ohnehin echte Klassiker der Reise-Hymnen, deshalb sollten sie den meisten unter euch bestens bekannt sein. Viel Spaß beim Mitsingen.

“In 10 Tagen um die Welt”, brandneue Fernweh-Hymne von Christoph

“Move on” von Bowie: Dazu ein tolles Fan- und Reise-Video

Das fahr’n fahr’n fahr’n auf der Autobahn in den Urlaub

Die Debüt-Single kommt später, zuerst Madonnas schöne Insel

Am Meer am Strand wo Sonne scheint

Standing on a beach: Der Fremde und The Cure

Fantastic Voyage von Bowie anders performed

Sorry, aber das muss einfach sein: Holiday!

David Bowie: Nicht vom besten Album, aber klasse wie immer halt

We got to get out of this place?

Sorry, auch das muss einfach sein: Holiday!

“Voyage Voyage” von Desireless darf nicht fehlen

Hilft nix: An den Dead Kennedys führt kein Weg vorbei

Wer die Talking Heads ins Spiel bringt…

… denkt auch an Modern Talking, ist auch ganz kurz 😉

Last but not least: “Let this train-wreck burn more slowly…”

“Freue mich über weitere Video-Vorschläge…

Also los, bettet euren Lieblings-Reise-Song in den Kommentaren ein. Auch ich werde die Videoliste mit Genuss an dieser Stelle fortsetzen. Schöne Ferien allerseits.

P.S. Aktuell in den Charts: Ein neuer Ohrwurm für unterwegs?

MARK FORSTER feat. SIDO – Au Revoir from Kim Frank on Vimeo.

Garifuna-Trommler in einem Freilicht-Museum auf Roatán

Nur für Touristen: Garifuna-Trommler in einem Freilicht-Museum auf Roatán

Mark Foster singt in der ersten Strophe seines Stückes ein paar Worte, die allerdings zum Reisen motivieren. Sehnsucht oder Flucht?: In diesem Haus, wo ich wohn, ist alles so gewohnt, so zum Kotzen vertraut. Mann, jeder Tag ist so gleich, ich zieh Runden durch mein’ Teich, ich will nur noch hier raus. Ich brauch mehr Platz und frischen Wind, ich muss schnell woanders hin, sonst wachs ich hier fest. Ich mach ‘nen Kopfsprung durch die Tür, ich lass alles hinter mir, hab was Großes im Visier, ich komm nie zurück zu mir.” Ein hübsche Traveller-Hymne braucht zudem den gewissen Ohrwurm-Faktor. als solcher etabliert sich der Refrain allemal: “Es gibt nichts, was mich hält, Au Revoir. Vergesst, wer ich war. Vergesst meinen Nam’. Es wird nie mehr sein, wie es war. Ich bin weg, Au Au… Au Au Au Revoir. Au Revoir. Au Revoir. Au Revoir.” Dann also nix wie weg. Fernweh ist jedenfalls inklusive, wenn  Sido dann vom großen Reise-Abenteuer los rappt: “Ich brauch Freiheit, ich geh auf Reisen. Ich mach alles das, was ich verpasst hab. Fahr mit ‘nem Gummiboot bis nach Alaska. Ich spring in Singapur in das kalte Wasser. Ich such das Weite und dann tank ich neue Kraft da. Ich seh Orte, von den’ andere nie hörten. Ich fühl mich wie Humboldt oder Steve Irwin. Ich setz mich im Dschungel auf den Maya-Thron. Auf den Spuren von Messner, Indiana Jones. Der Phönix macht jetzt ‘n Abflug. Au Revoir, meine Freunde, macht’s gut.”

Santa Cruz-Capitan Cantante-Video-Link

Santa Cruz-Capitan Cantante-Video-Link

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch, Panorama and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Traveller- und Reise-Hymnen – die schönsten Popsong

  1. Pingback: Traveller- und Reise-Hymnen – die schönsten Popsong | TravelSquare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *