Familenstreit im Libanon – Szenen wie im Krieg

Beirut?

Familienzwist eskaliert

Extreme Familienstreitigkeiten: Zwei Familien aus dem kriminellen Milieu bekriegen sich im Libanon, Twitter-Video zeigt Szenen wie im Krieg. Text: Robert Niedermeieer, Foto: Asaad Hanna Screenshot

Libanon, wenn sich zwei Familien streiten“, kommentiert Journalist Asaad Hanna lakonisch die verstörende Video-Szenen auf Twitter, die ein heftiges Gefecht zwischen zwei befeindeten Familien zeigen soll. Im Video, das aus dem Libanon stammt, sieht man schwer bewaffnete Männer mit Granat- bzw. mobilen Raketenwerfern und Maschinen-Gewehren bewaffnet in einer kriegerischen Auseinandersetzung verwickelt. Was wie im Krieg aussieht, ist offenbar eine eskalierte Fehde zwischen zwei rivalisierenden Banden der organisierten Kriminalität mit familiär-nepotistischen respektive mafiösen Clanstrukturen. Im welchen libanesischen Ort die Szenen dokumentiert worden sind, ist mir noch unklar. Mutmaßlich wird sich die filmreife Schießerei in Beirut abspielen. “Like a Hollywood movie. Thousands of rounds fired, no casualties visible”, kommentiert ein Twitter-Nutzer die spektakuläre Video-Sequenz mit tausenden Schüssen, Rauchwolken, Explosionen und einem knappen Dutzend Protagonisten, die wie schlechte Statisten ungelenk mit ihren tödlichen Waffen hantieren. Aber ohne sichtlich verletze Personen unter den kämpfenden Beteiligten. Die Fehde der Familien läuft länger, die aktuelle Eskalation ist Folge eines Racheaktes.

Szenen, die Hanna aus dem Libanon twittert, lösen in Deutschland Ängste aus. Arabische Großfamilien, die in kriminellen Strukturen leben, machen als Clankriminalität Schlagzeilen in der Bundesrepublik. 2016 berichtete der Fokus über kriegsähnliche Auseinandersetzungen zwischen zwei miteinander verfeindeten libanesischen Clans aus der Ruhrgebietsmetropole Essen in Nordrhein-Westfalen. “Das Problem liege in einer anderen Auffassung vom Rechtsystem im Libanon begründet. Dort würden vermehrt Rechtsentscheidungen von Oberhäuptern großer Familien getroffen, statt über ein staatliches Rechtsystem. Diese Selbstjustiz führen viele der Libaneser in Essen einfach fort.” Nähere Informationen und Hintergründe zu den Vorfällen im Libanon, erwarte ich von Asaad Hanna auf Al-Monitor oder GVinArabic zu lesen. Hanna schreibt für beide arabische Online-Medien in englischer und arabischer Sprache. Bin gespannt.

Mächtige libanesische Clans im Libanon aktiv…

“Das ist Suleiman Franjieh, überlebendes Mitglied der Familie Franjieh, der sich, im Bild zu sehen im Beisein ihres gemeinsamen Patriarchen Beshara al-Rahi, mit Samir Geagea, dem Kommandanten des Massakers von Ehden im Jahre 1978, versöhnt.”

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.