Russland: Rammstein mit Homopropaganda gegen Homophobie in Osteuropa

Russland

Schwuler Kuss on stage

Auch in Russland, wo Homophobie staatlich gefördert wird und sogenannte Homopropaganda unter Strafe steht, verzichten die Rammstein-Gitarristen nicht auf ihren zärtlich gleichgeschlechtlich ausgetauschtem Kuss auf der Bühne. Reiserobby

“Schon bei einem Konzert in Polen hatte Rammstein kürzlich die Regenbogenflagge der LGBTQ-Gemeinschaft geschwenkt. Rechtsextreme und Hooligans hatten zuvor eine LGBTQ-Parade in der Stadt Bialystok angegriffen.” Nun veröffntlichten Rammstein ein Foto auf Instagram, “das die Gitarristen Richard Z. Kruspe und Paul Landers knutschend auf der Bühne beim Konzert im Olympiastadion Luschiniki zeigt. Dazu steht in kyrillischer Schrift: “Russland, wir lieben Dich!” (WDR)
Sogenannte Homopropaganda steht in Russland unter Strafe. Danke Rammstein.

Über Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
Dieser Beitrag wurde unter Blogbuch abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.