Was wäre, wenn AfD-Neonazis die Wahl in Brandenburg gewinnen?

Brandenburg

Nie wieder Nazis

Die AfD wird keinesfalls in Brandenburg regieren, schlimm genug, dass wohl mehr als 20 Prozent der Wählenden in Brandenburg ihre Stimme einer Neonazi-Partei geben. Doch, was wäre wenn, AfD tatsächlich als stärkste Kraft ins Landesparlament einzieht?

Gelänge es der AfD am Sonntag, die SPD einzuholen, mit etwa 22 oder 23 Prozent der Stimmen, sähe sich AfD als Gwinner der Wahl. Als stärkste Kraft im Parlament stünde es der AfD frei, einen Koalitionspartner zu suchen. Doch die AfD.ernaziparteifinte wird keine Partei finden, die im Parlament von Brandenburg vertreten ist und mit der nationalfaschistischen Parteifinte paktierte. Das haben alle Parteien ihren Wählern versprochen: Niemals mit der AfD. Gut so, denn 80 Prozent der Wählenden haben sich für die Demokratie, Pluralismus und Rechtsstaatlichkeit im Sinne des bundesdeutschen Grundgesetzes ausgesprochen.

“Liebe Brandenburger und Brandenburgerinnen, Ihr wisst schon, dass der Kalbitz von der AfD nichts dagegen hat als ‘bayerischer Neonazi’ benannt zu werden? Das liegt wohl daran, dass der gebürtige Münchner gar kein Ossi ist, dafür mehr um so mehr Nazi.”

Es wird also so sein, dass die SPD zusammen mit Linken und Grünen eine Regierung bildet, die auf mehr als 60 Prozent Rückhalt in der Gesamtbevölkerung bauen kann. Die einzig ernst zu nehmende Opposition ist dann die CDU im Brandenburger Landtag in Potsdam, flankiert von den Hass verbreitenden Rechtspopulisten, die sich über eine Legislaturperiode hinweg der Macht beraubt fühlen wird. Umso wichtiger, dass SPD am Sonntag um mehr als eine Nasenlänge vorne liegt. Also, geht wählen, wählt solidarischen Humanismus, Wohlstand in der Sozialen tatsächlich sozial-ökologisch regulierten Marktwirtschaft und Rechtssicherheit im Sozialstaat.

Geht wählen, drückt AfD-Neonazis unter 20 Prozent Stimmenanteil

Nationalfaschisten wählen Neonazis, weil sie selbst Nazis sind…

Über Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.