Infodemie – die globale Fakenews-Pandemie

Pandemie 2020

Infodemische Covidioten

Bereits zu Beginn der Covid-19-Epidemie warnte der Generaldirektor der WHO, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus vor der Gefahr einer „Infodemie“. Die Fakenews-Flut im Corona-Jahr 2020 ist noch immer ein gefährliches Phänomen Text: ReiseRobby, Foto: Zapp (ARD)

Falschinformationen, sogenannte FakeNews, als alternative Fakten dank US-Präsident Trump berühmt berüchtigt, dienen oftmals politischen Zwecken. Rassisten streuen etwa Gerüchte über von Rassismus betroffene Personengruppen oder solidarischen Einzelpersonen, um antirassistiche Arbeit oder gezielt bestimmte Menschengruppen zu verunglimpfen. Ängste schüren, Menschen aufhetzen, FakeNews sind ein politisches Propaganda-Instrument. Auch in Bezug auf die Covid-19-Pandemie werden politisch motiviert infodemisch Desinformationen gestreut. Allen voran die regierenden Präsidenten von USA (Trump und Brasilien (Bolsonaro). Aber auch wirtschaftliche Interessen können Vertreter bestimmter Branchen zum Streuen von Fehlinformationen verleiten. Corona-Fehlalarm unken Lobbyisten im Tourismus-Sektor und Gastro- und Event-Szene. Metiers, die besonders hart von den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung betroffen sind.

Infodemische Fakenews-Flut ist ein gefährlich globales Phänomen

Infodemie nennt die WHO das Überangebot an mangelhaften, falsch eingeordneten, irreführenden und schlicht falschen Informationen, von denen viele schädlich sind. Desinformationen gefährdet die Gesundheit konkret unmittelbar und indirekt. Neben psychischen Problemen, die eine unüberschaubare Angst einflößende Infoflut bei Menschen verursacht, folgen fehlinformierte Personengruppen auch irreführenden bis komplett falschen Ratschlägen. Ein weiteres Risiko birgt die Überforderung der zu informierenden Zielgruppe. Sprich: Die Leute zeigen überfüttert Desinteresse, hören nicht mehr zu, stumpfen ab und lehnen neuen Infos über Gesundheitsvorsorge sogar komplett ab. Fakenews oder die Wahrheit verzerrende, da aus dem Zusammenhang gerissene “Fakten”, leisten laut WHO zudem Xenophobie, Hass und Ausgrenzung Vorschub. Brandgefährlich, dass auch Menschen, die man nicht als Covidioten abtun oder keine böse Absicht unterstellen kann, zum Mittäter der Infodemie-Phänomens werden. (Foto oben, Zapp, ARD) Fazit: Eine Infodemie kann das gesellschaftliche Klima vergiften. Informiert euch richtig, seid kompetent, reflektiert euch selbst und denkt daran: Glauben ist kein Wissen.

Kurze Reise durch die Presselandschaft zum Thema Infodemie

+++ Das ARD-Medienformat Zapp widmet der WHO-Wortschöpfung Infodemie einen sehr gut recherchierten Beitrag. In der ARD-Mediathek verfügbar. Hier klicken! +++

+++ Wie das Coronavirus zu einer “Infodemie” führen kann. Das Coronavirus dominiert die Nachrichten: Die Pandemie ist längst auch eine “Infodemie”. Journalismus-Professor Holger Wormer erklärt im Interview, wann ein Zuviel an Informationen erreicht ist – und wie man Verschwörungstheorien vorbeugt. (Bayerischer Rundfunk) +++

+++ Infodemie trifft Pandemie: Wie die Coronakrise die Gesellschaft um den Verstand bringt. (Deutschlandfunkkultur) +++

+++ Lebensgefährliche Falschinformation. Die Infodemie ist ausgebrochen. Facebook und andere soziale Medien verschlimmern die Coronakrise durch Fake News. Wie kann man sie zur Verantwortung ziehen? (Tagesspiegel, Berlin)

+++ Stellen wir uns einmal vor, für die nächste Pandemie werden Vorkehrungen getroffen, um Verschwörungstheorien und Falschinformationen einzudämmen. Nach den Erfahrungen mit Corona soll eine Agentur dafür sorgen, dass die Menschen möglichst rational diskutieren. Doch die öffentliche Debatte gerät trotzdem außer Kontrolle. (RiffReporter)

+++ Kokain heilt Covid-19. Das Virus ist eine biologische Waffe, hergestellt in einem Labor in China oder in den USA. Und überhaupt ist die Pandemie nur eine Erfindung der Medien oder einer geheimen Weltmacht. Diese und andere fragwürdige Theorien werden derzeit zuhauf auf Facebook, Twitter oder Youtube gestreut. In einem über das Kampagnen-Netzwerk Avaaz verbreiteten offenen Brief warnen Ärzt:innen und Wissenschaftler:innen vor den Folgen solcher Fehlinformationen. „Diese Lügen sind von Bedeutung, weil sie falsche Heilmittel anpreisen oder die Menschen von Impfungen und wirkungsvollen Behandlungen abbringen wollen“, heißt es. Menschenleben würden durch die weltweite „Infodemie“ gefährdet. (taz) +++

Info-Video: Infodemie-Information – globale Fakenews-Flut als Pandemie

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch, Panorama and tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Infodemie – die globale Fakenews-Pandemie

  1. Pingback: Covid-19 verhüten mit Kaffeefiltertüten – RobbyTipps.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.