Strandurlaub in der Klimakatastrophe

Klimakrise

Feuersbrunst am Ferienort

Verrauchter Strandurlaub in der Klimakatastrophe - viele Waldbrände in der Türkei gleichzeitig, es brennt im Ferienparadies. Text: ReiseRobby, Foto: Screenshot, Twitter

Der beliebte Ferienort İçmeler wird von Waldbränden bedroht. Noch liegen die Urlauber acht Kilometer südwestlich von Marmaris am weißen Strand, doch über den lichterloh brennenden Pinienwäldern verdunkeln bereits Rauchwolken den Himmel über dem Urlauberparadies. Die schöne Bucht von İçmeler liegt an der Küste der Halbinsel Datcha und wird von drei Seiten mit Pinienwäldern umgeben. Wegen der anhalten Dürre und wiederholten Hitzewellen sind diese ausgedörrt und trocken, weshalb die Waldbrände besonders schwer unter Kontrolle zu bringen sind. Eine Häufung der Waldbrände gilt weltweit wie Extremwetter-Phänomene als Indiz für die Folgen des vom Menschen gemachten Klimawandels. Zudem setzten Waldbrände Unmengen an CO2 frei, was die Spirale noch beschleunigt. Klimakrise ist jetzt. Das beklemmende Urlaubsfoto mit den sich sonnenden Touristen vorm Hintergrund der Klimakatastrophe, stammt aus einem Tweet von heute Mittag (29.07.2021).

07.08.2021: Berichterstattung massiv eingeschränkt, Erdogan-Regime lügt

Jetzt führt Präsident Erdogan (AKP) einen perfiden Propaganda-Krieg gegen die Klimakatastrophe. Die Medien werden zunehmend gleichgeschaltet, wer negativ oder zu ausführlich über Waldbrände in der Türkei berichtet, gilt als Staatsfeind und Terrorist. “Verunglimpfung der Türkei”, gilt seit dem von Erdogan infam instrumentalisierten Putsch von 2016 als Straftat. Blogger, Pressevertreter und einfacher BürgerInnen, die die umkoordinierte und teils chaotische Bekämpfung des Feuer-Infernos kritisch beurteilen, droht Knast. Stattdessen lässt das türkische Staatsfernsehen Propaganda-Filme drehen, die den türkischen Staat und das Erdogan-Regime huldigen. Die Pressefreiheit erstickt im Rauch der Feuersbrünste.

Propaganda-Lügen bei TRT Haber: Wo ist das Feuer, fragt Türkin auf Twitter

https://twitter.com/fundamentalfund/status/1423915812386189312

 05.08.2021: Über 190 Waldbrände, viele Feuer noch immer außer Kontrolle

Update: Die Waldbrände in der Türkei lodern weiter, noch immer hat sich die brenzlige Lage nicht entspannt. Auch industrielle Anlagen sind gefährdet, ein Feuer nähert sich einem Kohlekraftwerk: “Die Flammen sind auf das Gelände des Kraftwerks übergesprungen”, twitterte der Bürgermeister von Milas, Muhammet Tokat, aus der türkischen Previn Muğla in der türkischen Ägäis-Region. Am 14.08.2021 stürzt bei ein Löschflugzeug ab. meldet die die OGM-Forstbehörde, die drei Mitarbeiter beim Aufprall in ein Bergmassiv verliert…

Die Brandgefahr würde weiter ansteigen, warnen Experten. Von den schlimmsten Waldbränden in der Geschichte des Landes, spricht mittlerweile auch der wegen Katastrophenschutz-Staatsversagen harsch kritisierte türkische Präsident Erdogan. 15 große Brände seien noch immer nicht unter Kontrolle. Laut Doganay Tolunay, Forstingenieur an der Istanbul-Universität, brannten bisher mehr als 100.000 Hektar Land ab. Acht Menschen sind durch die Flammen oder Rauchvergiftungen ums Leben gekommen. Acht Menschen kamen Anfang August bereits  ums Leben. Viele weiter Todesopfer folgten. Tausende Türken und Urlauber hatten die Flammen zum Verlassen ihrer Häuser oder Hotels gezwungen. Laut Doganay Tolunay, Forstingenieur an der Istanbul-Universität, brannten bisher mehr als 100.000 Hektar Land ab.

Verzweifelte Wut wegen Brandschutz-Versagen vom türkischen Erdogan-Regime

Ein Videostreamer beobachtet am 1. August 2021 verzweifelt wütend wie eine Feuerwalze bei Selimiye eine Straße überrollt. Einem malerischen Dorf auf der Bozburunhalbinsel im Kreis Marmaris in der der südtürkischen Provinz Muğla im Südwesten der Türkei. Das Dorf hatte vor der Evakuierung zirka 1.039 Einwohner. Die Wut richtet sich gegen das Versagen des türkischen Staates bei der Waldbrand-Bekämpfung. “Wir schauen dem Feuer mit unseren eigenen Augen, aber hilflos zu.  Es gibt keine staatliche Organisation, die funktioniert. Alle ist dem Willen einer einzigen Person überlassenen (gemeint ist der türkische Präsident Erdogan). Alle Institutionen sind seit Jahren nicht mehr in der Lage, ihren eigenen Routinen zu folgen. Alle alltäglichen Probleme werden so zu einer Krise des (Erdogan)-Systems.” Die Zahl der Todesopfer stieg in der Türkei mittlerweile auf acht Menschen. Mehr als über 50 Waldbrände wurden gemeldet. Apokalyptisch anmutende Bilder fluten die Medien.

Fethiye: Viele Waldbrände in Ägäis-Region an türkischer Rivieria

Laut des Europäischen Waldbrand-Informationsdienstes sind in diesem Jahr bereits mehr als 136 000 Hektar Wald in der Türkei abgebrannt. Das sei dreimal so viel wie im Durchschnitt eines sonstigen Jahres. Diese Katastrophe ist eine Folge der Klimakrise, stellt Greenpeace am 04. August 2021 beim Blick auf die neuesten Daten der Nasa fest.

Verbrannter Pinienwald bei Fethiye an der türkischen Riveria

Verbrannter Pinienwald bei Fethiye an der türkischen Riveria

Türkei-Krise: Privat-Jets in den Palästen, aber Löschflugzeuge fehlen

Auch Yeşilovacık bei Mersin brennt. Das Feuer griff auch auf das Wohngebiet über. “Es gibt 13 Flugzeuge im Palast, aber hier gibt es nicht einmal ein Löschflugzeug”, schimpft ein Cumhuriyet-Journalist, der die Lage in der von Krisen geschüttelten Türkei vor Ort in der Waldbrand-Region erschüttert beobachtet. Auch viele deutsche Urlauber erleben einen verrauchten Strandurlaub inmitten dieser apokalyptisch anmutenden Klimakatastrophe, es gab Tote und Verletzte, noch nie mussten so viele Waldbrände in der Türkei gleichzeitig bekämpft werden. Es brennt im Ferienparadies indes der staatliche Katastrophenschutz unter massiver Kritik steht. Bewohner:innen der Küstenregion im gesamten Südwesten der Türkei und die kommunalen Feuerwehren koordinieren die Selbsthilfe in ständiger Bedrohung vor den lodernden Flammen leidlich.

Kritik an Erdogans Regierungsstil wächst wegen Mangel an Löschflugzeugen

Das geht nicht ohne Luftunterstützung. Es heißt, es gibt nicht genug Hubschrauber. Stimmt, aber warum?”, fragt Gülhan. “Warum haben wir keine Löschflugzeuge, und warum nehmen wir keine Hilfe an? Warum? Warum stehen zehn bis zwanzig Jahre alte, unbrauchbare Flugzeuge im Hangar? Aus der Luft werde kaum etwas getan. “Nur ein einziger Hubschrauber fliegt über uns, und ich weiß nicht, ob der löscht oder nur Aufklärungsflüge macht. Man hatte uns Löschflugzeuge zugesagt, aber die sind nicht gekommen” (Tagesschau.de, 03.08.2021)

Warum hat die Türkei keine eigenen Löschflugzeuge?

Feuerlöschflugzeug bei Kahramanmaraş abgestürzt

14.08.21: Feuerlöschflugzeug stürzt bei Kahramanmaraş ab.

Eigene Löschflugzeuge seien laut Aussagen vieler Türken gar nicht mehr verfügbar. Im Zuge von Sparmaßnahmen wurde 2020 die Turkish Aeronautical Association (THK) vom staatlich beauftragten Treuhänder gezwungen, elf Löschflugzeuge aus türkischer Produktion ins Ausland zu verkaufen, die zuvor seit vielen Jahren erfolgreich zur Bekämpfung von Waldbränden eingesetzt worden sind. Aktuell seien nur noch 20 Maschinen im Land, aber bloß drei türkische Lösch-Flugzeuge sind einsatzbereit. Und das,  obwohl die Türkei zu den waldreichsten Regionen in ganz Eurasien zählt. Iran, Russland, die EU helfen seit dieser Woche mit Hubschraubern und Flugzeugen zur Brandbekämpfung aus.

Wasserwerfer des Polizeistaats im Löscheinsatz gegen das Inferno

In einem Dorf im Bezirk Bodrum filmt ein türkischer Fernsehsender am 3. August gepanzerte Toma-Polizei-Fahrzeuge, die sonst gegen politische Gegnerinnen des autoritär-neoliberalen Erdogan-Systems zum Einsatz kommen. Es sind Wasserwerfer. Die Polizisten und Helfer versuchen damit, brennende Bäume am Straßenrand zu  löschen. Das deutsche ZDF-Fernsehen zeigte neben dem Wasserwerfer-Einsatz durch die türkische Polizei und Feuerwehr auch Aufnahmen von zuvor bereits gelöschten Bränden, die wieder aufgeflammt waren eine bäuerlichen Ansiedlung bedrohten. Olivenfelder sind verbrannt, Bauern  retten sich mit Rindern an den Strand um am Meer vor den Flammen in Sicherheit zu bringen.

Türkische TOMa-Wasserwerfer der Polizei gegen die Flammen im Einsatz in der Nähe von Bodrum

Türkische TOMA-Wasserwerfer der Polizei gegen die Flammen im Einsatz in der Nähe von Bodrum

Fethiye – die schönsten Urlaubsregionen Türkei unter Rauchwolken

Fethiye ist eine Hafenstadt an der Türkischen Riviera im Südwesten des Landes.

Fethiye ist eine Hafenstadt an der Türkischen Riviera im Südwesten des Landes.

Wild fire in Turkey burning everything and social media campaigns asking for help to extinguish it. #Turkeyisburning #helpturke Lauffeuer in der Türkei, das alles verbrennt, und Social-Media-Kampagnen, die um Hilfe bitten, es zu löschen. #Turkeyisburning #helpturkey

https://twitter.com/AsaadHannaa/status/1421962404695617539

Antalya in Flammen: Menschen flüchten in der Türkei vor dem Feuer

 

 

Türkei: Mindestens 41 Waldbrände lodern und brennen am Mittelmeer

Feuer bedroht ganz nah an der Stadt Manavgat in der Nähe von Antalya die Bevölkerung. “Heute Mittag sind zeitgleich in Adana, Mersin, Marmaris, Kayseri, Osmaniye und jetzt ganz neu in Kocaeli Waldbrände ausgebrochen”, berichtet eine Twitter-Nutzerin und ergänzt die Twitter-Meldung der Russische Botschaft, die bekannt gibt, in Manavgat mit russischen Löschflugzeugen auszuhelfen. Im Twitter-Video sieht man ein  Flugzeug beim Abwerfen von Löschwasser.

Brandopfer in Türkei: Tote und viele Verletzte, auch Touristen gefährdet

Menschen sind gestorben, viele Verletzte: Entlang der gesamten türkischen Mittelmeerküste rund um Antalya und Mersin sowie weiteren türkischen Regionen im ausgetrockneten Inland sind schwere Feuer ausgebrochen. In der Region Antalya sollen drei Menschen getötet und 122 verletzt worden sein, 58 Menschen seien in Behandlung, zitiert Tagesschau.de die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf die Katastrophenschutzbehörde Afad. Unter anderem in den Regionen Mersin und Antalya toben Feuersbrünste in Wäldern und auf Feldern. 18 Dörfer und Bezirke in Antalya und 16 weitere Dörfer in den benachbarten Provinzen Adana und Mersin seien bereits evakuiert worden. Ob bereits Hotels und Ferienhäuser von Touristen betroffen sind, ist noch nicht bestätigt, gilt aber als wahrscheinlich, denn insgesamt sind allein zwischen Mittwoch und Donnerstag  bereits 41 Waldbrände in 13 Provinzen der Türkei ausgebrochen (Mittlerweile  – 02.08.21 – stieg die Zahl der Brände in der Türkei massiv, Tagesschau berichtet, dass allein über 100 Feuer gelöscht worden sein.) . Eine Deutsche, die mit ihrer Familie in Manavgat lebt, schildert im Gespräch mit der Berliner Morgenpost eine dramatische Situation.

“Der Rauch wird immer extremer”, sagt sie. Asche und Ruß fallen vom Himmel. Der Boden sei mit einer schwarzen Schicht bedeckt, sagt sie. “Es ist so schlimm und wir hoffen wirklich das nicht noch Schlimmeres passiert.” Sie hätten bereits ihre Koffer gepackt, auch das örtliche Krankenhaus sei evakuiert worden. “Die Situation macht Angst. Der ganze Himmel ist orange. Aktuell ist nicht absehbar, wie es weiter geht.” (MP)

Bodrum in Gefahr, weitere Waldbrände an türkischer Ägäis ausgebrochen

Das Video des türkischen Nachrichtensenders Son Danika zeigt wie ein weiteres Feuer in Silifke lodert. Waldbrände in und um die Städte und den Ortschaften wie ManavgatMarmarisAdanaMersinKocaeliKayseriOsmaniye, Kütahya. Aydın und das berühmte Bodrum gingen dem Feuer in Silifke voraus. Ein Hotel, das inmitten eines Waldgebietes gebaut worden war, muss evakuiert werden. Nach einem Brand vor 13 Jahren wurde angekündigt in Bodrum wieder mehr Bäume aufzuforsten. Nun frisst das Feuer den Rest.

Klimawandel begünstigt, aber löst keine Waldbrände aus

Dass die Feuer nicht allein durch die Hitze ausbrechen, muss allerdings klar sein. Trockenheit und Hitze begünstigen die Ausbreitung von Waldbränden. Ausgelöst werden Brände aber akut durchs Anzünden und Entzünden. Entzünden kann sich ein Feuer durch Blitzeinschlag, weggeworfene Zigarettenstummel, Funkenflug aus Feuerstellen und Motoren oder eben auch durch gemeine Brandstiftung. Merke: Der vom Menschen gemachte Klimawandel begünstigt, aber löst keine Waldbrände aus. Mein Beileid allen Angehörigen und Freunden der Brandopfer.

Dramatische Szenen: Furcht einflößende Feuerwalze in Marmaris

45 Grad Celsius: Schwere Hitzewelle trifft Türkei Westküste

Hitzewelle im Westen der Türkei: immer neue Feuer und Waldbrände

Am 02. Augsut 2021 brennt der Mittelmeerraum noch immer: Bilder in den Sozialen Medien zeigen die Ausmaße und Schrecken des Infernos an der türkischen Ägäisküste.

Falls ihnen der Beitrag gefallen oder bloß geärgert hat, können sie gerne ein paar Groschen hinterlassen. Paypal me! Danke. paypal.me/RobertNiedermeier

About Reiserobby

Robert Niedermeier, Journalist (Reise, Lebensart, Gesellschaft)
This entry was posted in Blogbuch and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Strandurlaub in der Klimakatastrophe

  1. […] Waldbrände am türkischen Mittelmeer. Dutzende Lachsmiley verhöhnten meinen Post zum Feuerinferno apokalyptischen Ausmaßes. Nutzer googelten meine Blogs, griffen mich auf meiner privaten Facebook-Seite an und es […]

  2. […] Waldbrände am türkischen Mittelmeer. Dutzende Lachsmiley verhöhnten meinen Post zum Feuerinferno apokalyptischen Ausmaßes. Nutzer googelten meine Blogs, griffen mich auf meiner privaten Facebook-Seite an und es […]

  3. […] Waldbrände am türkischen Mittelmeer. Dutzende Lachsmiley verhöhnten meinen Post zum Feuerinferno apokalyptischen Ausmaßes. Nutzer googelten meine Blogs, griffen mich auf meiner privaten Facebook-Seite an und es […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.